zur Navigation springen

Tennis : Unterschiedliche Vorzeichen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Landesliga-Aufstiegsrunde ist für den Pinneberger TC zum Greifen nah / Uetersen und Elmshorn zittern

shz.de von
erstellt am 18.Jun.2015 | 16:00 Uhr

Sie sind ihrem Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Dank des souveränen 5:1-Erfolgs beim TV Uetersen ist die Aufstiegsrunde zur Landesliga für die Tennisherren des Pinneberger TC zum Greifen nah. „Wir benötigen in den verbleibenden zwei Begegnungen lediglich ein Unentschieden. Da dürfte nichts mehr anbrennen“, zeigt sich PTC-Trainer Nicolas Hameister selbstbewusst. Angesichts der dargebotenen Leistung gegen Staffelnachbar Uetersen, der seinerseits noch im Abstiegskampf steckt, ist der Tabellenerste der Verbandsliga für den Saisonendspurt bestens gewappnet. „Die Jungs haben die Vorgaben erstklassig umgesetzt“, sagt Hameister und meint damit vor allem die 3:1-Führung nach den Einzeln. „Dieses Ergebnis hatten wir angepeilt“, so der Coach, der auch in den anschließenden Doppelbegegnungen vollends mit seinen Schützlingen zufrieden war.

Die Gefühlslage beim kommenden Kontrahenten des Ligaprimus, dem LTC Elmshorn, könnte unterschiedlicher kaum sein. Das Team um Mannschaftsführer Dean Grube ging gegen NTSV Strand 08 sang- und klanglos mit 0:6 unter und bangt weiter um den Klassenerhalt. „Gegen PTC sind wir der klare Außenseiter. Das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenletzten TSV Husby wird den Ausschlag geben, da nur die ersten vier Teams in der Liga bleiben“, so der Mannschaftsführer des Tabellenfünften.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen