zur Navigation springen

Fussball-Bezriksliga : Union vor Heimpremiere im neuen „Torneum“ – Nachteil Kunstrasen?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Umkleidekabinen, sanitäre Einrichtungen, Gastronomie – alles picobello. Nach ihrem Umzug ins Sportzentrum Großer Moorweg („Torneum“) fühlten sich die Bezirksliga-Fußballer von Union Tornesch auf Anhieb wohl.

Tornesch | Der ungewohnte Kunstrasen könnte beim Debüt in der neuen Heimat allerdings zum Nachteil gereichen. Gegner Hansa 11, Tabellenzweiter, ist mit diesem Bodenbelag seit Jahren vertraut. Co-Trainer Oliver Gimball macht sich leise Hoffnung, dass die lädierten Serge Haag und Daniel Arndt sowie sogar Julian Behrens (nach mehrwöchiger Pause) in diesem Spitzenspiel der Staffel West mitwirken können.

Der SC Ellerau erzielte auf seinem Kunstrasen bislang eindeutig die besseren Resultate als auswärts. Der Drittletzte SC Egenbüttel lässt sich davon vor dem Gastspiel beim Elften nicht beeindrucken. Sein Co-Trainer Simon Hatje strahlt Überzeugung aus: „Die Ellerauer und ihr Platz liegen uns. Wir werden dort was holen.“ Dem Ellerauer Coach Uwe Sals machen die schon 42 Gegentore Kummer. Bitter ist, dass Abwehrspieler Dimitri Bertram nach Tätlichkeit gegen die SV Lieth (3:1) acht Pflichtspiele gesperrt wurde.

45 Mal mussten gar schon die Keeper des TSV Holm hinter sich greifen. Aber die Mannschaft des Tabellenvorletzten zeigte Moral und errang gegen den SV Rugenbergen II nach einem 0:3 noch ein 3:3. Co-Trainer Marcel Reinke von Gastgeber TSV Uetersen II erwartet gegen die Holmer ein „Kampfspiel mit offenem Visier“. Die SVR-Reserve will im Verfolgerduell mit Grün-Weis Eimsbüttel 90 Minuten glänzen, nicht nur 30.

Die SV Halstenbek-Rellingen II ist vor dem TSV Sparrieshoop (3:4 nach 0:3 und 3:3 gegen den Niendorfer TSV II) gewarnt. Der SSV Rantzau arbeitet bei TuRa Harksheide II gegen den Sog nach unten an.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen