Fußball : Union Tornesch unterliegt Victoria aufgrund von Schläfrigkeit

Avatar_shz von 26. Oktober 2020, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Dieser Lupfer von Morris von Winckelmann (Union, r.), gegen Victorias Felix Schuhmann, hätte das 2:1 sein können, misslang aber.
Dieser Lupfer von Morris von Winckelmann (Union, r.), gegen Victorias Felix Schuhmann, hätte das 2:1 sein können, misslang aber.

Das ist bitter: Der FC Union Tornesch verlor mit einem 2:3 gegen den SC Victoria Hamburg auch sein sechstes Oberliga-Saisonspiel, weil in der Abwehr gleich dreimal nach einem Eckstoß des Gegners geschlafen wurde.

Tornesch | „Die meisten Torhüter gehen in so einer Situation zu Boden.“ Trainer Thorben Reibe fand es „verständlich“, dass es Morris von Winckelmann, als er halblinks freie Bahn hatte, mit einem Lupfer versuchte (Foto/33. Minute), Hendrik Rabe, der als Schlussmann des SC Victoria Hamburg stehen blieb, zu überwinden. Am Ende verloren die Oberliga-Kicker des FC Uni...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen