zur Navigation springen

Fußball-Verbandsliga : Union Tornesch bleibt an der Spitzengruppe dran

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Damenmannschaft aus Tornesch ist nach dem 3:0-Erfolg gegen Nienstedten in der oberen Tabellenhälfte angekommen.

Das 3:0 der Verbandsliga-Fußballerinnen von Union Tornesch gegen den SC Nienstedten hat einen hohen Wert, denn Union kletterte damit auf den fünften Platz der Tabelle. Tornesch bleibt an der Spitzengruppe dran und schafft sich eine gute Ausgangssituation für die bevorstehenden Aufgaben in Meisterschaft und Pokal.

Allerdings war die Partie in der ersten Halbzeit noch ziemlich offen. Erst in der 19 Minute gelang es Josefin Lutz, den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0 unterzubringen. „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht ganz so gut gespielt, da hätte das Ergebnis auch anders herum ausgehen können. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir weniger Fehler gemacht und mit 65 Prozent Ballbesitz am Ende verdient gewonnen“, sagte Union-Trainer Mahdi Habibpur, der mit der zweiten Halbzeit äußerst zufrieden war. Yasmin Wachter in der 50. Minute und Alexandra Möller (83.) besorgten die Tore zum 3:0-Endstand.

Das Ergebnis hätte deutlicher ausfallen können, aber dreimal Pfosten und Latte (60., 72., 75.) verhinderten einen Kantersieg. Am Sonnabend, 26. Oktober, werden die Tornescherinnen erneut auf Nienstedten treffen – dann in der zweiten Runde des Oddset-Pokals.

In der Verbandsliga geht es am Sonntag, 13 Uhr, beim ungeschlagenen Tabellenführer Brahmfelder SV weiter. Habibpur will weitere Punkte folgen lassen: „Wir werden versuchen dort zu gewinnen, wollen das aber vor allem auch taktisch lösen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen