zur Navigation springen

Haag sei Dank : Union feiert Auswärtssieg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Zu ihrem großen Glück haben die Tornescher immerhin Serge Haag, der in Klein Nordende seine Saisontreffer sieben und acht erzielte.

Mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg auswärts über die SV Lieth II verteidigten die Fußballer von Bezirksliga-Aufsteiger Union Tornesch in der Staffel West ihren dritten Rang. Co-Trainer Oliver Gimball wusste aber nicht nur Gutes zu berichten, als er nach dem Abpfiff mit „Chef“ Stefan Dösselmann (Urlaub) telefonierte. „Gegen nur zehn Spieler der SV Lieth haben wir uns ziemlich unclever angestellt“, murrte der frühere Torwart des TSV Uetersen II, der Dösselmann schon bei der SV Blankenese II assistiert hatte. Mirco Seitz kündigte eine Reaktion auf die Umständlichkeit und Harmlosigkeit in der Offensive an. „Wenn wir im Winter noch oben stehen, könnte ich mir vorstellen, einen zusätzlichen Stürmer zu verpflichten“, sagte der FCU-Obmann.

Zu ihrem großen Glück haben die Tornescher immerhin Serge Haag, der in Klein Nordende seine Saisontreffer sieben und acht erzielte. Das 1:0 war allerdings möglicherweise ein „geklautes Tor“. Der Kopfball von Jan-Ole Fröhlich nach einer Flanke von Marcel Lambert wäre wohl auch ohne Haags „Tick“ ins Netz geflogen (11.). In der 81. Minute brachte Haag zudem einen Konter ins Ziel. Zwischendurch war er mit einem an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter an Sascha Blaedtke gescheitert. Bruder Alexander Haag (verletzt) ahnte es am Spielfeldrand: „Gegen Sascha hat Serge keine gute Strafstoßquote.“ Der Klein Nordender Daniel Reinke sah für sein Foul am früheren Oberliga-Kicker des VfL Pinneberg die Gelb-Rote Karte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen