zur Navigation springen

Ungleiche Voraussetzungen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Handball-Hamburg-Liga Junges Elmshorner HT zahlt gegen SG HTS/Blau-Weiß 96 Lehrgeld

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Sie sind gemeinsam von der Landes- in die Hamburg-Liga aufgestiegen – und doch trennen das Elmshorner Handball-Team und die Spielgemeinschaft HTS/BW 96 Handball Welten. In Zahlen ausgedrückt: Das EHT verlor das Derby 20:39 (10:19).

Doch es sind nicht nur Zahlen, es ist auch die Philosophie. Die SG aus Halstenbek und Schenefeld hat zu Saisonbeginn erfahrene Spieler wie Matthias Karbowski und Florian Bitterlich vom Zweitliga-Absteiger SV Henstedt-Ulzburg als Führungspersönlichkeiten geholt und strebt den Durchmarsch in Richtung Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein an. In Elmshorn kann Trainer Marc Neumann von solchen gestandenen Kräften nur träumen; er setzt im Kampf gegen den sofortigen Wiederabstieg rein auf die Jugend.

„Dass es am heutigen Tag für uns nicht viel zu holen gab, war uns im Vorwege klar“, sagte Neumann, der sich trotz der hohen Klatsche schützend vor sein junges Team stellte. Er sprach von einer sehr engagierten Leistung mit einigen guten Aktionen in Angriff und Abwehr. Erkennen musste er aber auch: „Jeder technische Fehler im Angriff wurde sofort mit einem Gegenstoß bestraft.“ Und da war dann auch der gute Torhüter Moritz Klein machtlos. Bitterlich, Karbowski & Co. nahmen solche Einladungen dankend an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen