zur Navigation springen

Fußball Oddset-Pokal : Uetersen „krasser Außenseiter“ – Wedel zuversichtlich

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen und des Wedeler TSV haben etwas gemeinsam. In ihren Oddset-Pokalspielen der vierten Runde müssen sie auf Leistungsträger verzichten. Härter trifft das die Uetersener, auf die am Sonntag um 14 Uhr im Rosenstadion ein dicker Brocken in Gestalt des Oberliga-Zweiten SC Victoria wartet. Die Wedeler gehen davon aus, heute um 19.30 Uhr beim Bezirksliga-Team des TSV Glinde auch „ohne Sieben“ bestehen zu können.

Für die Uetersener ist es ein Schock. In der letzten Sekunde des verlorenen Punktspiels beim HEBC bekam Till Mosler noch einen Tritt auf den rechten Fuß ab. Der Stürmer erlitt einen Bänderriss und fehlt nun ebenso wie Kapitän Philipp Ehlers, bei dem Verdacht auf Bänderverletzung im rechten Knie besteht. Verteidiger Kirill Shmakov (Sehnenscheidenentzündung) pausiert weiterhin. TSV-Trainer Peter Ehlers sieht der Realität ins Auge: „Auch in bester Besetzung wären wir nur Außenseiter gewesen. Mittlerweile sind wir krasser Außenseiter.“ Der SC Victoria ist nicht bekannt dafür, unterklassige Kontrahenten im Pokal auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Blau-Gelben holten den Cup schon viermal, zuletzt 2012 und 2013.

Größere Zuversicht als in Uetersen herrscht beim WTSV. „Wir haben dem TuS Osdorf nicht einen Pokalkampf vor dem Herrn geliefert, um in Glinde auszuscheiden“, betont Heiko Barthel aus dem Trainerstab. Seine Nachforschungen ergaben, dass der Tabellenzweite der Hammonia-Staffel nicht etwa gegen die Glinder Mannschaft, die in der Staffel Ost den letzten Rang schmückt, antritt. Vielmehr firmiert die Glinder Zweite, Fünfter der Staffel Nord, im Oddset-Pokal als Glinde I. Letztlich dürfe aber auch ohne Sonay Hayran, Mark Hinze, Davor Celic, Christopher Eibl und Oliver Firgens (verletzt) sowie die aus privaten Gründen abwesenden Pablo Moreira und Tim Jobmann nichts schief gehen.

Im Duell von zwei Bezirksliga-Teams misst sich Stadtrivale FC Roland Wedel (Staffel West) am Sonntag um 15 Uhr mit dem TSV Neuland (Staffel Süd). Mit der Punktrunde im Hinterkopf will FCR-Coach Dirk Kahl nach Möglichkeit Akteure berücksichtigen, die zuletzt zu kurz kamen und Spielpraxis benötigen (Alimoglu, Scherer, Bozkurt).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen