zur Navigation springen

Uetersen II wiederholt Vorjahreserfolg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Beim der diesjährigen Rosen Cup-Qualifikation gab es ein Novum in der erst zweijährigen Geschichte des Uetersener Hallenfußballturniers: Mit 396 zahlenden Zuschauern waren mehr Fußballinteressierte in der LMG-Sporthalle als einen Tag später beim Hauptturnier. Vermutlich lag es daran, dass das gesamte Teilnehmerfeld aus Mannschaften der Region bestand. Wie schon im Vorjahr durfte am Ende der Gastgeber TSV Uetersen II den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

„Wir haben insgesamt im Turnierverlauf eine nicht so gute Leistung gezeigt. Gegen Haseldorf war im Halbfinale beim Neunmeterschießen auch ein wenig Glück dabei. Im Finale haben wir dann ganz okay gespielt“, war Uetersen-II-Trainer Sandor Horvath auch nach dem 3:1-Endspielsieg gegen den Kummerfelder SV und trotz gewonnener 200 Euro Preisgeld und der Qualifikation für das Hauptturnier nicht vollends glücklich mit dem Auftritt.

Die dritte Mannschaft des Gastgebers hatte zuvor im Halbfinale gegen den späteren Turnierzweiten aus Kummerfeld das Nachsehen (0:1) und verlor auch das Neunmeterschießen um den dritten Platz mit 2:3 gegen den TV Haseldorf.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen