zur Navigation springen

Fußball-Kreisklasse : Übernächtigt zum Erfolg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Tangstedter SV siegt im Kreisklassen-Duell gegen den TuS Borstel mit 4:0. BW 96 II triumphiert weiter.

Von einem Besucherandrang wie 2011 bei der „Mutter aller Derbys“ (356 Zahlende) waren die Kreisklassen-Fußballer des Tangstedter SV diesmal weit entfernt. Dafür kamen sie der Kreisliga wieder ein Stück näher. Das 4:0 (1:0) über den TuS Borstel bedeutete die Tabellenführung in der Staffel 1, die sie aber wahrscheinlich heute an den TuS Appen – Nachholspiel gegen den TuS Hemdingen-Bilsen II – wieder abtreten werden.

Philipp Reitzenstein (9.), Julian Schacht (50.), Sven Mecklenburg (61.) und Sebastian Krohn (82.) führten die klare Entscheidung herbei, obwohl das halbe TSV-Team bis 6 Uhr morgens auf einer Hochzeitsfeier weilte. TuS-Coach Sirco Ortner, der aus gesundheitlichen Gründen lange aussetzte, kündigte seine Rückkehr diese Woche auf den Sportplatz an.

Wie Tangstedt will Blau-Weiß 96 II in der Staffel 5 den sofortigen Wiederaufstieg. „Wir haben auch vor Titelfavorit HFC Falke keine Angst“, sagte Trainer Mathias Timm nach dem 1:0-Erfolg über den 1. FC Eimsbüttel, den der eingewechselte René Müller nach einem Rückpass von Fabian Arth in der 63. Minute sicherte. Ein bisschen schmutzig darfs auch mal sein. Marco Sagemann verhinderte mit einem Handspiel eine klare Torchance der Gäste – Gelb-Rote Karte (70.). Obenauf ist zurzeit auch der TuS Hasloh (Staffel 2). Tore von Ramon Enns (2) und Ruben Hartig summierten sich zum 3:0 über den SC Poppenbüttel III.

In der Staffel 4 feierte der Kummerfelder SV II ein 3:0 (0:0) dank Toren von Adrian Craciun (2) sowie Moritz Fiedler beim SV Hörnerkirchen II und damit seinen ersten Saisonsieg. Der VfL Pinneberg III blieb Spitzenreiter Kickers II mit einem 5:1 beim SC Ellerau III (Peter Fast/2, Abdul Ismail/2, Lars Dierfeld) auf den Fersen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen