Tennis : TuS Holstein plant mit den Tennis-Talenten

Maximilian Todorov (TuS): Eine echte Stütze in Quickborn.
Maximilian Todorov (TuS): Eine echte Stütze in Quickborn.

shz.de von
02. Juni 2014, 16:00 Uhr

Quickborn | Mittlerweile ist das 14-Jährige Tennis-Talent Maximilian Todorov aus der Nordliga-Mannschaft des TuS Holstein Quickborn nicht mehr wegzudenken. Im Spiel gegen den Hildesheimer TC RW gewann er schon sein drittes Einzel der laufenden Nordliga-Saison. Ein wichtiger Sieg, denn seine Mannschaft gewann das Heimspiel gegen Hildesheim nur knapp mit 5:4. Cheftrainer Kay Schmidt sieht sein Team und vor allem Maximilian Todorov auf einem sehr guten Weg.

„Vom Training mit unseren drei Profis profitieren die jungen Spieler unheimlich stark“, so Schmidt. Nach den Einzeln stand es, nach weiteren Siegen von Florian Barth und William Boe-Wiegaard, 3:3. Die Doppel brachten die Entscheidung für der Quickborner. Nach dem 5:4-Sieg kann das Team um Barth weiter nach oben schielen. „Für Platz eins wir es nicht reichen, aber wir können uns weiterhin Hoffnungen auf den dritten, vielleicht sogar noch auf den zweiten Platz machen“, so Barth, der vor allem eine gute Teamleistung sah.

Langfristig plant Schmidt mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die Regionalliga. „Wenn Maxi und Jannik so weitermachen, werden sie in einem Jahr noch stärker sein.“ Das nächste Etappenziel für den Jüngsten steht schon vor der Tür.

Maximilian Todorov spielt ab morgen in Ludwigshafen bei den Deutschen Meisterschaften der U16. „Er hat mittlerweile schon reichlich Erfahrung im Herrenbereich sammeln können. Mal sehen was er dort abrufen kann“, sagte Barth.

Schmidt betreut in Ludwigshafen Sibel Demirbaga, die im Hauptfeld der Alterklasse U13 startet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen