Fußball-Landesliga : TSV Uetersen trotz Laut auf kleiner Talfahrt

shz.de von
28. September 2015, 16:00 Uhr

Ein Jannek Laut, der seine aufsteigende Form mit zwei Torerfolgen bestätigte, war zu wenig. Die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen bezahlten individuelle Fehler mit einer 2:3 (2:2)-Niederlage auswärts gegen den HEBC.

Innenverteidiger Lennart Maack war gar ein so hoher Unsicherheitsfaktor, dass ihn Trainer Peter Ehlers bereits in der 25. Minute vom Platz winkte. Das 1:2 bekam Phillip Kuschka von seinem Coach ankreidet. Doch Laut hielt die Uetersener im Spiel. Nach einem Abschlag von Torhüter Christopher Knapp ließ der 20 Jahre alte Stürmer den Ball aufspringen, um mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze das 1:1 zu erzielen (17.). In der 42. Minute überwand Laut den Keeper aus 18 Metern, nachdem der Ball über Yannick Kouassi blitzschnell nach vorne getragen worden war.

Im zweiten Durchgang stellten sich für beide Teams kaum noch Torchancen ein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wäre es beim 2:2 geblieben, hätten sich die Uetersener in der 78. Minute nicht erneut einen überflüssigen Ballverlust mit Folgen geleistet. Für Peter Ehlers war es die Fortsetzung einer „kleinen Talfahrt“.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen