zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : TSV Uetersen fehlt die Durchschlagskraft

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Mannschaft aus der Rosenstadt braucht dringend personelle Unterstützung - ein Knipser muss im Winter her.

Die Supermärkte mit Lebkuchen und Spekulatius in den Regalen stellen die Verbraucher schon mal auf Weihnachten ein. Auch Peter Ehlers kann das Jahresende offenbar gar nicht abwarten.

„Ich schreibe mal einen Wunschzettel. Vielleicht liest den ja der Nikolaus“, kündigte der Trainer des TSV Uetersen an. Oder die Sponsoren machen im Dezember, wenn sich wieder das Transferfenster öffnet, ein paar Euro locker. Jedenfalls fehlt den Landesliga-Fußballern des TSV Uetersen ein Knipser, um sich dauerhaft in der Spitze der Hammonia-Staffel zu halten.

Das ist die Erkenntnis des 0:1 gegen den SV UH Adler, als der Ball trotz etlicher guter Möglichkeiten für Christian Förster (7., 11., 51.), Yannick Kouassi (16., 62.), Philipp Ehlers (25.) und Parwis Sadat-Azizi (32., 75.) einfach nicht im Netz der Gäste einschlagen wollte.

„Einer mit vier Ballkontakten im Spiel, der dann aber zwei Tore schießt, wäre mir recht“, sagt Ehlers. In läuferischer und kämpferischer Hinsicht hatte er nichts aussetzen. Allerdings fehlten das gewisse Etwas und die zündende Idee.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen