zur Navigation springen

Handball-Landesliga : TSV Ellerbek IV und TuS Esingen II betreiben Wiedergutmachung

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Viele Vereine im Kreis überzeugten mit klaren Siege - einer kam jedoch mächtig unter die Räder.

Wiedergutmachung war angesagt – und die Handballer des TSV Ellerbek IV sowie des TuS Esingen II (Landesliga) ließen auch sogleich Taten folgen. Der TuS II – Staffelmeister der vergangenen Saison – besiegte das teilweise überforderte Elmshorner HT deutlich mit 37:29 (19:15) und zeigte endlich wieder die Entschlossenheit im Angriff, die das Team auch letzte Saison ausgezeichnet hatte. Und auch die Ellerbeker „Oldies“ hatten sich die Niederlage im Auftaktspiel zu Herzen genommen – und gingen beim 32:27 (18:13) gegen die SG BSV/HSV II voll konzentriert zu Werke.

Auch Hamburg-Liga-Absteiger TSV Uetersen besann sich auf seine Fähigkeiten und hatte letztlich beim 34:29 (17:12) gegen Aufsteiger Eimsbütteler TV leichtes Spiel. Mächtig unter die Räder kam allerdings der Rellinger TV beim 21:33 (11:14) gegen den Niendorfer TSV, der allerdings auch als einer der Geheimtipps der Liga gehandelt wird.

„War eine Nummer zu groß für uns“, befand auch RTV-Coach Christian Sörensen. TuS II-Teamsprecher Dennis Nickel hingegen war erst einmal nur zufrieden mit dem ersten Sieg im zweiten Spiel. „Wir können es doch“, freute er sich sichtlich.

In der Parallelstaffel ließ der TSV Ellerbek III im ersten Spiel der Saison beim 26:31 (10:15) gegen die starke SG Hamburg-Nord III auch gleich die ersten Punkte liegen.
 

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 11:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen