zur Navigation springen

Oberliga Handball : TSV Ellerbek büßt Tabellenführung ein

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Angriffsleistung des TSV Ellerbek beim TSV Altenholz war dürftig.

shz.de von
erstellt am 29.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Ellerbek | 31 Fehlwürfe, davon zwei Siebenmeter: Die Angriffsleistung des TSV Ellerbek beim TSV Altenholz war dürftig. Auf Grund dieser schlechten Bilanz unterlag das Team von Trainer Timo Jarama mit 26:28 (11:15) und büßte damit die Tabellenführung in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein ein. „Auch in der Abwehr haben wir nicht an die starken Leistungen der Vorwochen angeknüft“, sagte er.

In den Anfangsminuten schien das Ellerbeker Konzept noch aufzugehen. Durch konzentrierte Deckungsarbeit gelangen zahlreiche Ballgewinne, die allerdings zu selten zu Toren genutzt wurden. Statt die 5:3-Führung weiter auszubauen, machte man den Gegner stark, der nach dem 8:7 bis zur Pause auf 15:11 davon zog. „Wir haben schlecht geworfen und die zweite Welle der Kielerinnen im Tempogegenstoß nicht mehr unterbinden können“, erklärte Jarama.

Nach der Pause kam Altenholz immer wieder über Anna Detlefsen auf der rechten Seite zum Erfolg und baute den Vorsprung bis auf acht Tore aus (25:17). Weil Jarama aber danach eine offensivere Deckung anordnete, bekam sein Team die „zweite Luft“ und kämpfte sich auf 25:23 heran. Im Endspurt gelang sogar noch eine weitere Verkürzung (26:25), für den Umschwung fehlte es dem Team jedoch an körperlicher und geistiger Frische. Jarama lobte den Kampfgeist seiner Crew und freute sich über die Aushilfe von Julia Steinberg während deren kurzen Heimataufenthalts.
 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen