zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Trainersuche ist beendet

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Patrick Kohl (36) übernimmt das Amt bei den Frauen des TuS Esingen

Zehn Jahre lang gehörte Jan-Henning Himborn dem TuS Esingen an und prägte dort als sportlicher Leiter und Trainer die Handballabteilung. Jetzt zieht es den Sportwissenschaftler nach Sachsen-Anhalt zum SV Halle-Neustadt, wo der 40-Jährige zum 1. Oktober den Posten eines Geschäftsführers übernehmen wird. Beim TuS hinterlässt Himborn zwar eine große Lücke in der Jugendarbeit, die der Verein nun schließen muss. Für seine Nachfolge als Coach der Frauen in der Oberliga Hamburg/SH hat er aber selbst gesorgt. Schon am Sonntag beim ersten Saisonheimspiel gegen den FC St. Pauli (17.30 Uhr, KGS-Halle) wird Patrick Kohl (36) verantwortlich für die Mannschaft sein.

„Da Himbo in Köln bei einer Fortbildung seine A-Lizenz verlängert, könnte es für ihn bis zum Anpfiff knapp werden“, erklärte Kohl. Ein Problem entstünde deshalb jedoch nicht, denn Kohl war schon beim Spiel in Bredstedt dabei und leitete auch das gestrige Abschlusstraining. „Ich übernehme eine intakte Gruppe mit guter Stimmung und die Chemie zwischen uns stimmt“, sagte Kohl, der in Hamburg-Eppendorf wohnt und sich mit Frauen auskennt. Drei Jahre lang trainierte er den THW Kiel in Ober- und SH-Liga, danach die A-Jugend von Stockelsdorf in der Bundesliga.

Sein Ziel mit dem TuS-Team ist der Klassenerhalt. „Mehr sollte sich ein Aufsteiger nicht vornehmen“, sagte Kohl, der seinem neuen Team aber eine gute Entwicklung prophezeit. Ob allerdings schon gegen den FC St. Pauli die ersten Punkte geholt werden können, mag er nicht vorherzusagen. Mit der erfahrenen Svenja Rix-Müller in Abwehr und Angriff ist der Kader aber stärker als in Bredstedt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen