Handball-Hamburg-Liga : Tornescher Tormaschine kommt in Fahrt

Die Handballerinnen des TuS Esingen haben beim 33:15 (15:9) gegen Aufsteiger HG Hamburg-Barmbek den zweiten Sieg im dritten Spiel gefeiert.

shz.de von
25. September 2013, 16:00 Uhr

Torneschs Trainer Jan-Henning Himborn verlebte einen vergleichsweise ruhigen Nachmittag und hatte die besorgniserregendsten Momente nur vor dem Spiel, als seine Schützlinge wegen Verkehrsstaus nur „kleckerweise“ in der gegnerischen Halle eintrafen. Bis zum 10:8 (21). hielt der Aufsteiger mit, dann übernahm das Esinger Tempospiel das Kommando. Bis dato aber hatte Himborn noch nicht wirklich zu guter Laune gefunden. Das sollte sich aber ändern: Im zweiten Abschnitt hatte der TuS dann leichtes Spiel mit einem immer schwächer werdenden Gegner, der dem Tempo in der Hamburg-Liga Tribut zollen musste und nach drei Spielen schon eine Tordifferenz von -39 Toren aufweist.

Himborn leistete es sich sogar, munter durchzuwechseln. Nun kommt die noch sieglose SG Altona, dann könnte der TuS Esingen seinen guten Saisonstart vergolden – und sich in der Spitzengruppe festsetzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen