zur Navigation springen

Fussball : Tornesch siegt souverän mit Aushilfs-Keeperin

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2014 | 16:00 Uhr

Weil die beiden Torhüterinnen Franziska Kielack (Knie) und Ronja Krohn (Finger) noch nicht wieder richtig fit waren, musste gegen Einigkeit Wilhelmsburg Feldspielerin Benita Thiel ins Tor der Verbandsliga-Fußballerinnen von Union Tornesch.

Viel zu halten bekam Thiel beim 3:0-Sieg der Tornescherinnen nicht. Mit dem Pausenpfiff erzielte Abwehrchefin Janina Broscheit (ehemals Haye) das 1:0 (45.), Josefin Lutz (60.) und Hania Wulff (73.) legten in Durchgang zwei nach. Im neuen 4-2-4-System machte Union die Mitte dicht, ließ Einigkeit kaum Raum zur Entfaltung. „Im Defensivverhalten ziehen sich alle zurück, so sind wir extrem kompakt, wenn wir dann auf Offensive umschalten, agieren wir überfallartig mit vier Angreiferinnen“, verrät Union-Coach Mahdi Habibpur die Erfolgstaktik, dessen Team im Achtelfinale des Pokals (14. Dezember) erneut in Wilhelmsburg antreten muss.

„Im Pokal erwarte ich allerdings eine andere Wilhelmsburger Mannschaft. Sie haben das Ligaspiel mit der Videokamera zwecks Spielanalyse aufgezeichnet, werden sich also gut auf uns einstellen“, so Habibpur, der aber auch darauf eine taktische Antwort parat haben wird: „Auch wir werden dann wieder etwas anderes ausprobieren und umstellen. Einigkeit wird es also schwer haben, sich auf uns einzustellen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen