zur Navigation springen

Fußball-Verbandsliga : Torfestival an der Jahnstraße

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

VfR Horst fertigt Olympia Neumünster mit 5:1 ab. Tim Jeske ist dabei nach sieben Minuten erstmals erfolgreich.

Fünf Tore geschossen, nur einen Treffer gefangen – Trainer Lars Lühmann war zufrieden mit der Leistung seiner Verbandliga-Fußballer des VfR Horst, die gegen Aufsteiger Olympia Neumünster nichts anbrennen ließen. „Wir waren heute einfach die klar bessere Truppe“, freute sich Co-Trainer Sven Espenhain über den 5:1-Erfolg des VfR, mit dem das Lühmann-Team seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte festigte.

Dabei spielten die erwartet zweikampfstarken Gäste zunächst gut mit. „Aber wir haben sehr gut Gas gegeben“, sagte Espenhain. So gelang Tim Jeske mit seinem ersten Saisontreffer für den VfR bereits nach sieben Minuten die 1:0-Führung. Vom Ausgleichstreffer (19.) ließen sich die Hausherren aber nicht beeindrucken, sondern „spielten weiter ihren Stiefel“. VfR-Zehner Max Sommer belohnte die Hausherren mit der erneuten Führung (35.). Als Neumünsters Keeper Sascha Boll dann Michel Gorny elfmeterreif zu Fall brachte (42.), musste der Gäste-Torwart nicht nur mir Rot vom Feld, sondern Dennis Friedrich erhöhte noch vor dem Halbzeitpfiff auf 3:1 für die Horster.

In Unterzahl setzte sich Olympia nach der Pause weiter zur Wehr, „aber wir haben den Druck weiter aufrecht erhalten“, sagte Sven Espenhain. Als Kevin Dittmann auf 4:1 (58.) erhöhte, verpassten die Gäste einen zweiten Treffer durch den eingewechselten Marc Barck, der einen durch Marcel Voigt verwirkten Foulelfmeter vergab (65.). „In der zweiten Hälfte haben wir Chancen für fünf, sechs weitere Tore liegen lassen“, so Espenhain. Tim Jeske war es vorbehalten, mit seinem zweiten Tor den 5:1-Schlusspunkt zu setzen (78.).

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen