zur Navigation springen

Kurioser Treffer in der Landesliga : Torerfolg durch Torhüter

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Wedel-Keeper Oliver Firgens ebnet durch seinen Treffer den Weg zum 3:1-Sieg über Paloma.

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2013 | 16:00 Uhr

„Ich drehe mich ab und verfolge den Flug des Balles gar nicht weiter. Plötzlich gibt’s einen Torschrei und alle rennen in meine Richtung. Da habe ich mich nur gefragt: Hallo, was ist denn hier los?“ Höchst vergnügt erzählt Keeper Oliver Firgens von seinem Torerfolg, mit dem er den Landesliga-Fußballern des Wedeler TSV den Weg zum 3:1 (2:1) im Spitzenspiel gegen den USC Paloma ebnete und den er gar nicht mitbekam. So wie schon hundertfach in den vergangenen Jahren hatte Firgens einen Ball abgefangen und nach vorn geschlagen.

Vom Wind getragen flog die Kugel aber weiter als sonst. Der Ball prallte vor Yannik Jonas auf und dann über den verdutzten USC-Keeper hinweg ins Netz. Die Wedeler führten damit 2:1. Endgültig zum Seuchenvogel in den Reihen der „Tauben“ wurde Jonas in der 71. Minute. Schiedsrichter Jorrit Eckstein-Staben war der Auffassung, dass der Torwart den Schuss von Hendrik Ebbecke vor dem Strafraum mit den Händen abgewehrt hatte. Logische Konsequenz: Der Unparteiische zeigte die Rote Karte.

Das war nur eine von mehreren heiklen Szenen hüben wie drüben. Mit zwei Blitztreffern ging es los. Zum Glück für den TSV verrichtete Firgens seinen eigentlichen Job, nämlich Tore zu verhindern, hervorragend. Vor allem bei den gefährlichen Weitschüssen von Jan Savelsberg war Firgens auf der Hut. Eine Großchance ließ der anschließend ausgewechselte Mark Hinze – Rot gefährdet – in der 45. Minute ungenutzt, bei den Überzahlangriffen zum Schluss fehlte mehrfach die Genauigkeit. Ausnahme war das von Anton Freundt glänzend vorbereitete 3:1 durch Hendrik Ebbecke.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen