Fussball : Tordifferenz entscheidet

Im Fallen versucht Tewes Kröger vom SV Hörnerkirchen (links) noch, den Ball an Pierre Gorny (VfR Horst II) vorbeizuschießen.
Im Fallen versucht Tewes Kröger vom SV Hörnerkirchen (links) noch, den Ball an Pierre Gorny (VfR Horst II) vorbeizuschießen.

Alle drei Teams beim Headbangers-Open-Air-Cup in Hörnerkirchen gleichauf.

Avatar_shz von
19. Juli 2016, 16:00 Uhr

Der alten Weisheit folgend kommt es auch im Fußball meistens anders als man denkt. So auch beim Headbangers-Open-Air des SV Hörnerkirchen. Nach der kurzfristigen Absage des TV Gut Heil Wrist einigte man sich kurzerhand auf den Spielmodus „Jeder gegen jeden“, bei dem sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag in drei 45-Minuten-Partien ausgetragen wurde. „Wir Trainer waren uns darin einig, dass dieses Turnier eine optimale Saisonvorbereitung gewesen ist. Wir konnten viel ausprobieren. Sportlich gesehen waren alle Teams auf Augenhöhe, da war teilweise die Tagesform entscheidend“, berichtete Hökis Coach Jürgen Kohnagel. Das spiegelte sich auch in der Tabelle wider: Alle drei Teilnehmer hatten am Ende sechs Punkte auf dem Konto, nur mit dem besseren Torverhältnis ging der Turniersieg letztlich an den VfR Horst II vor den auch in der Tordifferenz gleichen Klubs aus Münsterdorf und Hörnerkirchen.

Regulär mit Vor- und Finalrunde ging das Turnier der zweiten Mannschaften aus der Kreisklasse über die Bühne. Am Sonnabend setzte sich der SSV Rantzau II souverän mit 8:4 gegen den SV Lohkamp II durch. Reichlich Tore gab es auch im zweiten Duell zwischen Höki II und dem TV Wrist II zu sehen: Höki siegte mit 6:4, musste sich im Finale am Sonntag allerdings den Nachbarn des SSV Rantzau II mit 1:3 geschlagen geben, während Lohkamp II im Spiel um den Platz drei Wrist II mit 6:4 besiegte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen