zur Navigation springen

Fussball-Bezirksliga : Titelkampf wird spannender

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

TBS Pinneberg büßt gegen HR II wichtige Punkte für den Aufstieg ein – 2:4

Dragan Graonic hatte vor der SV Halstenbek-Rellingen II gewarnt. „Diese Mannschaft hat großes Potenzial. Dass sie nicht ganz oben mitmischt, wundert mich.“

Zu seinem eigenen Leidwesen erwiesen sich die Befürchtungen des TBS-Trainers als berechtigt. Nach der 2:4 (1:2)-Heimniederlage gegen die Halstenbeker U23 müssen sich Pinneberger Bezirksliga-Fußballer sorgen, im Titelkampf der Staffel West auf der Strecke zu bleiben. Der FK Nikola Tesla, der TBS zwischendurch bis zu elf Zählern hinterherhinkte, hat sieben Runden vor Schluss jedenfalls gleichgezogen.

Graonic sah sich veranlasst, diesmal den zumeist zuverlässigen Keeper Djordje Milanovic zu tadeln. In der 24. Minute zögerte der Torwart mit dem Eingreifen, sodass sich Sinisa Dakovic zu einem Foul in höchster Not an Ole Sievertsen veranlasst sah. Laurence Wankel verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:1 der Halstenbeker. Zuvor hatte der Pinneberger Jerome Naefken ebenfalls per Strafstoß für das 1:0 gesorgt, allerdings erst im Nachschuss.

Das Spiel war gedreht, als Milanovic auch in der 34. Minute nicht richtig zupackte und Kevin Beyer so das 1:2 ermöglichte. Spätestens da betete Graonic die Freigabe für Kevin Heitbrock herbei. TBS schaltete einen Anwalt ein, um beim Hamburger Verband endlich die Spielberechtigung für die Defensiv-Kante zu erwirken. Der Coach rechnete es seinem Team allerdings hoch an, dass es auch nach dem 1:3 von Marco Müller nicht aufsteckte.

Dakovic gestaltete die Partie noch einmal spannend (2:3/80.). In der letzten Spielminute stellte der eingewechselte Jannik Asmußen den vorherigen Abstand wieder her.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Apr.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen