zur Navigation springen

Basketball : Thema Aufstieg zu den Akten gelegt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner MTV vergibt Matchballspiel gegen Routiniers des SC Rist

Der Traum vom Aufstieg in die Oberliga haben die EMTV-Basketballer für diese Saison begraben müssen. Sie verloren ohne ihren in den USA weilenden Trainer Alfred Knütter und ohne Kapitän Tim Naujoks, der zeitgleich als Schiedsrichter im Einsatz war, das entscheidenden Spiel gegen den Stadtliga-Tabellenzweiten SC Rist Wedel IV 75:83 (31:42). Einziges Ziel bleibt, sich nach einer einmonativen Pause am Sonntag, 24. April, mit einem Sieg gegen den Altonaer TSV aus der Saison zu verabschieden.

Dass es kein Happyend geben würde, deutete sich bereits in den ersten Minuten an. Ehe Julian Pilarczyk mit einem Dreier die ersten Elmshorner Punkte auf die Anzeigetafel zauberte, führte Wedel bereits 10:0. Bis die EMTV-Mannen nach sieben Minuten wirklich aufwachten, stand es bereits 3:19.


EMTV versucht, Wedel zum Freiwurf zu zwingen


Die Elmshorner wendeten das Blatt zwar kurzzeitig, aber eben nicht nachhaltig. „Ab dem dritten Viertel war es ein offener Schlagabtausch, bei dem jedoch keine Mannschaft so richtig die Überhand gewinnen konnte“, sagte EMTV-Sprecher Ken Karstens. Die Gäste gingen mit einem Vorsprung von zwölf Punkten ins Schlussviertel. Der EMTV geriet unter Zeitnot und versuchte, den Gegner mit schnellen Fouls an die Freiwurflinie zu zwingen. Diese Taktik ging nur bedingt auf. Lars Heggbluhm und Pilarczyk brachten die Hausherren mit zwei weiteren Dreiern auf 75:79 heran, doch das waren die letzten Elmshorner Punkte, während die Gäste ihrerseits noch zwei Körbe aus dem Feld heraus erzielten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Mär.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen