zur Navigation springen

Team des TC Prisdorf hat sich aufgelöst

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Die Damen des TC Prisdorf zählten zu den erfolgreichsten Tennis-Damenmannschaften des Kreises. Wer die Mannschaft um Kirsa Utech, Marie Chikhi und Isabel von Stryk nun allerdings in der Nordliga suchte, rieb sich verwundert die Augen. Das Team wurde abgemeldet und stattdessen ist die Mannschaft des TC an der Schirnau aufgerückt. „Die Mannschaft hat sich aufgelöst. Das war ein Vorgang, der irgendwann zu erwarten war“, sagt Ex-Spielerin Katharina Schmidt, die dem TCP weiterhin für die Jugendarbeit erhalten bleibt.

Schon im Sommer hatte sich der Verein von Trainer Björn Meinecke wegen unterschiedlicher Ansichten getrennt. Das war jedoch nicht der Hauptgrund dafür, dass das Team plötzlich ohne seine ersten fünf Spielerinnen dastand: Chikhi bleibt erstmal für eine Zeit lang in Australien, von Stryk sowie Utech studieren im Winter in den USA, beide haben dort ein Tennisstipendium. Auch Alison Röpcke ist in ihrem Studium zu sehr eingespannt. Simone Wienbeck spielt mittlerweile für die SV Blankenese. „Dass die jungen Spielerinnen irgendwann neue Wege einschlagen würden, war zu erwarten. Dass das jetzt so geballt auftritt, ist schade, wir haben kein Team mehr zusammenbekommen“, so Schmidt, die als Gastspielerin beim TC an der Schirnau gemeldet ist, aber aufgrund ihres noch nicht auskurierten Kreuzbandrisses eher selten zum Einsatz kommen wird.

Den Aufbau einer neuen Mannschaft, die dann ab Sommer in der Bezirksklasse neu starten muss, hat Jugendtrainer Georg Wachmann übernommen. Es wird wohl lange dauern, bis in Prisdorf wieder Tennis auf höchstem Niveau gespielt werden kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen