zur Navigation springen

Tennis-Nachwuchs : Talente aus dem Kreis sind top

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Landesmeistertitel für TuS Holstein Quickborn und des PTC sprechen für gute Nachwuchsarbeit im Kreis Pinneberg.

Es waren absolut gelungene Landesmannschaftsmeisterschaften für den Tennis-Nachwuchs aus Pinneberg. Zweimal kamen die Sieger der Finals aus Quickborn, einmal aus der Stadt Pinneberg.

Die Endspiele der Junioren und Juniorinnen wurden in diesem Jahr vom TuS Holstein Quickborn ausgerichtet. Dabei setzten sich die Juniorinnen (U18) erst im Halbfinale souverän mit 4:0 gegen den TC Ahrensfelde durch und ließen danach im Finale auch den Spielerinnen des TC Mürwik nicht den Hauch einer Chance (4:0). In beiden Begegnungen mussten die Doppel nicht mehr ausgespielt werden.

„Die ganze Mannschaft hat sich überzeugend präsentiert. Wir mussten nur einmal in den Champions-Tiebreak“, sagt der Trainer des Tus Holstein Quickborn, Kay Schmidt, der seinen Verein damit unter den besten Vereinen Schleswig-Holsteins im Nachwuchsbereich sieht.

Denn auch die Mädchen des TuS (U14) sicherten sich den Titel. Auf der Anlage des TC Mürwik gewannen Sibel Demirbaga und Lilly Düffert mit 2:1 gegen den TC Lütjenburg. „Das war ein echter Krimi. Es war spannend bis zum letzten Ball“, berichtet Schmidt. Demirbaga gewann gegen Lotta Hackbarth mit 6:3 und 6:3. Düffert verlor mit 4:6, 6:3 und 5:10 gegen Melina Erichsen. Im Doppel behielten die beiden 12-Jährigen dann die Nerven und siegten mit 6:4, 4:6 und 10:9. „Zum Ende hin hatten unsere zwei die besseren Nerven. Da zeigt sich die mittlerweile doch beachtliche Turniererfahrung der beiden. Schließlich waren ihre Gegnerinnen auch jeweils ein Jahr älter“, so Schmidt.

Bei den Junioren der U18 bezwangen die Spieler des Pinneberger TC im Halbfinale erst den TC BW St. Peter Ording 6:0 und im Finale dann den LBV Phönix Lübeck mit 4:0 nach den Einzeln, so dass die Doppel nicht mehr gespielt wurden. „Es ist der Erste Titel für uns und er spricht für die tolle Jugendarbeit des Vereins“, so Jörn Hellfritsch vom PTC stolz.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen