zur Navigation springen

Tag vier auf Mallorca: „Pala“ wechselt neues „Talent“ ein

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Immer wieder schaute er rüber zur Trainerbank. Irgendwann, so etwa nach einer halben Stunde Warmlaufen, platzte ihm dann der Kragen: „Trainer, wann wechselst Du mich endlich ein?“, rief Knut Aßmann zirka zehn Minuten vor dem Ende des Testspiels der Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen gegen den spanischen Drittligisten C.E. Campos am Mittwochabend in Richtung Trainer Ralf Palapies. Genervt gab dieser nach: „Ok Knut, dann komm’, ich wechsele Dich ein.“ 82 Minuten waren gespielt, als Aßmann den Kunstrasen in Campos betrat. Applaus bei den Mitspielern. Denn der Mann, der da das Feld betrat, ist bereits 47 Jahre jung und eigentlich Co-Trainer beim SVR, also Palapies’ rechte Hand.

„Wir hatten gescherzt und ich habe es ihm versprochen“, lachte „Pala“ nach dem Schlusspfiff der Testpartie während des sechstägigen Trainingslagers auf Mallorca. Denn sein neues „Talent“ Aßmann hinterließ zehn Minuten lang eine gute Figur – genauso wie das gesamte Team über 90 Minuten. Nach starkem Auftakt der spanischen Gastgeber und dem 1:0 für Campos, sorgte der Bönningstedter Stürmer Pascal Haase mit einem Alleingang über die Außenbahn für den Ausgleich (28.). In Halbzeit zwei traf Linksverteidiger Kevin Lohrke dann zunächst den Pfosten (60.), eine Viertelstunde später machte er es dann besser – deutlich besser: Per Freistoß in den Winkel erzielte der 21-Jährige den 2:1-Siegtreffer (75.).

„Ein starker Auftritt meiner Mannschaft“, lobte Palapies und gab seiner Mannschaft am heutigen Morgen Trainingsfrei. Auch seinem neuen „Talent“ Aßmann. Der hatte nach den zehn Minuten gegen Campos ein paar Stunden zusätzlichen Schlaf auch durchaus nötig.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert