Drei Podestplätze bei September-Turnieren : Tänzer des VfL Pinneberg nutzen Heimvorteil

Siegerehrung bei den Senioren II A Standard: Kerstin und Robert Hiller verpassten das Podium als Vierte nur knapp. Valentina und Stefan Holz holten Rang zwei.
1 von 4

Siegerehrung bei den Senioren II A Standard: Kerstin und Robert Hiller verpassten das Podium als Vierte nur knapp. Valentina und Stefan Holz holten Rang zwei.

Die Tanzsportabteilung des VfL richtete an zwei Tagen zwölf Turniere aus. Ein Paar meldete sich eindrucksvoll zurück.

shz.de von
13. September 2018, 12:45 Uhr

Pinneberg | Zwölf Wettbewerbe in zwei Tagen: Die Tanzsportabteilung im VfL Pinneberg hatte anlässlich ihrer September-Turniere wieder ein Mammutprogramm auf die Beine gestellt. Tanzpaare aus ganz Norddeutschland waren der Einladung ins Pinneberger Vereinsheim gefolgt, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

In Diensten des Gastgebers taten dies etwa Saule Martinkeviciute und Samuel Keller. Während die beiden im Junioren II B-Wettbewerb Rang vier belegten, legten sie in der Jugend B noch einmal nach und sicherten sich den Bronzerang.

Cara-Madleen Knust und Niklas Simakov legten eine überzeugende Darbietung auf dem heimischen Parkett hin.
Hillgruber/TSA im VfL Pinneberg

Cara-Madleen Knust und Niklas Simakov legten eine überzeugende Darbietung auf dem heimischen Parkett hin.

 

Im Anschluss waren ihre Vereinskollegen Cara-Madleen Knust und Niklas Simakov auf A-Ebene gefordert, der höchsten Klasse im Jugendtanz. Entsprechend hoch ist auch ihr fünfter Rang einzuordnen.

Am Folgetag betraten schließlich die Senioren der Standard-Sektion das Parkett, darunter drei VfL-Paare: Angelika und Andreas Falk meldeten sich in der III A-Klasse nach längerer Turnierpause als Dritte eindrucksvoll zurück. Im II A-Turnier landeten Valentina und Stefan Holz gar auf Rang zwei. Zwei Plätze dahinter reihten sich Kerstin und Robert Hiller ein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen