zur Navigation springen

American-Football : Sylvia Nowak schreibt Geschichte

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

EMTV: Auf der Jahreshauptversammlung wird erstmals eine Frau zur Abteilungsleiterin der Football- und Cheerleading-Sparte gewählt

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2015 | 16:00 Uhr

Die Sportwelt blickte im Juli dieses Jahres gespannt nach Arizona. Im Südwesten der Vereinigten Staaten sollte Jennifer Welter Geschichte schreiben. Die 38-jährige US-Amerikanerin wurde als Assistenztrainerin der Arizona Cardinals vorgestellt und übernahm somit als erste Frau überhaupt einen Trainerposten in der amerikanischen Football-Profiliga NFL.

Eine Frau in der Männer-Domäne American Football, vor Jahren noch undenkbar, derzeit nicht nur in den USA, sondern auch in Elmshorn ein brandaktuelles Thema. Am Montagabend schrieb nämlich auch Sylvia Nowak Geschichte und wurde auf der außerordentlichen Jahreshauptversammlung als erste Frau zur Abteilungsleiterin der Football- und Cheerleading-Sparte des Elmshorner-Männer-Turnvereins gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir alle Mitglieder entgegen gebracht haben“, kommentierte Nowak ihre Wahl. Bereits seit 2007 betreute Nowak die Cheerleader-Teams des EMTV. Somit ist sie den Mitgliedern innerhalb der Sparte seit einigen Jahren ein gut bekanntes Gesicht. Mit ihrer neuen Rolle verantwortet Nowak allerdings nun die Geschicke beider Sportarten und aller neun Teams.„Dabei hoffe ich sehr, die Sparte genauso erfolgreich zu leiten wie mein Amtsvorgänger Jörg Lorenz es geschafft hat.“ Nowak löst Lorenz ab, der die Football- und Cheerleading-Abteilung seit 2001 geleitet hatte. Nach 14 Jahren im Amt bleibt Lorenz dem Team allerdings erhalten und übernimmt interne Koordinationsaufgaben.

Eine der ersten Amtshandlungen von Nowak ist die Zusammenstellung ihres neuen Kompetenz-Teams. So soll das Jubiläumsjahr der Pirates, die Gelbhelme feiern ihr 25-jähriges Bestehen, bereits heute gut vorbereitet werden. „Gern möchte ich die bestehende Organisation aufstocken und ein schlagkräftiges Kompetenz-Team um mich herum aufbauen“, so Nowak und ergänzt: „Unser Ziel muss es sein sportlich erfolgreich zu bleiben und vor allem wirtschaftlich weiterhin auf einer gesunden Basis zu stehen.“

Aktuell besteht die Abteilungsleitung der Footballer und Cheerleader aus Sylvia Nowak, Abteilungsleiterin, dem Kassenwart Sven Fitz, der nun Cheerleading-Beauftragten Susanne Wohlfeld und Olaf Mai.

Auf der Trainerposition der Fighting Pirates bleibt derweil alles beim Alten. Headcoach Jörn Maier wird auch in der kommenden Saison die hiesigen Gelbhelme auf das Feld schicken und gibt die Marschroute bereits vor: „Wir wollen und können in der GFL 2 spielen“, erklärte Maier und ergänzte: „Unser Ziel muss der direkte Wiederaufstieg sein. Dafür werden wir ab sofort alles Nötige einleiten, um alle Spieler fit für die Regionalliga zu machen.“

Für das Jubiläumsjahr hat der gesamte Coachingstaff bereits die strategische Ausrichtung erarbeitet. Um allerdings das ausgegebene Ziel zu erreichen, steht aktuell noch das intensive Spieler-Recruiting auf Maiers Agenda. Der Ausbau des Kaders – in der abgelaufenen Saison hatten die Pirates rund 40 Spieler im Roster – hat bereits begonnen.

Neben Spielern wird Maier aber auch den Coaching-Staff der Footballer erweitern. So plant der Footballtrainer bereits seine eigenen Aufgaben als Offensive Coordinator abzugeben und in die Hände eines erfahrenen Coaches zu legen. Dieser Kandidat sollte nach Maiers Planung, wie soll es auch anders sein, aus dem Mutterland des US-Sports in die Krückaustadt geholt werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen