Fußball-Oberliga : SVR lässt es doppelt krachen

Eröffnete den Torreigen in Blankenese auf furiose Art und Weise: Jan Melich (SV Rugenbergen).
Eröffnete den Torreigen in Blankenese auf furiose Art und Weise: Jan Melich (SV Rugenbergen).

Am Anfang war das Feuer: Eine starke zweite Hälfte beschert dem SV Rugenbergen drei Punkte beim Tabellenletzten.

Avatar_shz von
11. November 2013, 16:00 Uhr

Rugenbergen-Trainer Ralf Palapies hatte nach dem Abpfiff der Oberliga-Partie beim Tabellenletzten SV Blankenese gleich doppelt Grund zur Freude: Zum einen siegten seine Fußballer mit 5:2 (1:2), zum anderen bestiegen 35 Bönningstedter direkt nach Abpfiff einen Bus in Richtung Niederlande, um dort das Wochenende zu verbringen. „Wir haben eigentlich ganz gut angefangen. Aber nach der Führung waren wir uns wohl unterbewusst schon zu siegessicher und wurden dafür bestraft“, meinte Palapies.

Eine undefinierbare Hereingabe von Jan Melich, getreten fast von der Seitenauslinie, fand ihren Weg ins Tor (11.). Doch das Schlusslicht drehte durch zwei Treffer zur Pause die Partie. „Im letzten Drittel des Spielfelds haben wir es Blankenese leicht gemacht. Das gesamte Defensivverhalten war in dieser Zeit nicht gut“, so der Trainer, der die Fehler in der Halbzeitpause zusammen mit Co-Trainer Knut Aßmann „ruhig und sachlich“ ansprach: „Und dann hat’s gescheppert.“ Auf dem Platz wohlgemerkt.

Sebastian Munzel mit einem sehenswerten Distanzschuss, Max Scholz artistisch, Kevin Lohrke ins leere Tor und Hendrik Rühmann alleine vor dem Keeper stellten mit ihren Treffern die Uhren auf Auswärtssieg. Auf Einladung der Ex-HSV-Abwehrkante Nico-Jan Hoogma ging die Party bis Sonntag im Nachbarland weiter. Neben Paintball stand noch ein Besuch der Partie Heracles Almelo gegen den FC Groningen auf dem Plan.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker