zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : SVR: Auf „goldenen Oktober“ folgt anstrengender November

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

29 Punkte nach 14 Partien – nie zuvor waren die Fußballer des SV Rugenbergen (Platz zwei) seit ihrem Aufstieg in die höchste Hamburger Spielklasse 2010 besser in eine Oberliga-Saison gestartet.

shz.de von
erstellt am 07.Nov.2014 | 16:00 Uhr

„Wenn wir noch vor der Winterpause die 30-Punkte-Marke knacken könnten, wäre das ein Traumergebnis für uns“, hatte SVR-Trainer Ralf Palapies erst vor wenigen Wochen ein Zwischenziel ausgegeben, das nun – am Sonnabend gegen den TuS Dassendorf (14 Uhr) – bereits frühzeitig am 15. Spieltag erreicht werden könnte. Mit einem Heimsieg hätten die Bönningstedter 32 Zähler auf der Habenseite und die Chancen für einen Erfolg stehen gut, zumal der aktuelle Oberliga-Meister Dassendorf eine Krise durchlebt (vier Niederlagen in Folge).

Aber Palapies mahnt zur Vorsicht: „Sie sind der oft zitierte angeschlagene Boxer, wankend und aber noch nicht auf dem Boden. Sie lauern auf den Befreiungsschlag, da müssen wir vorsichtig sein.“ Nach dem „goldenen Oktober“ (O-Ton Palapies) mit vier Siegen und einem Remis, wolle sein Team die Dassendorfer Schwächephase nun ausnutzen, um sich gestärkt den kommenden schweren Aufgaben stellen zu können. Dem „goldenen Oktober“ folgt nämlich ein „anstrengender November“, der SVR muss gegen Condor, Altona, und die SV Halstenbek-Rellingen antreten. Gut, dass Angreifer Milos Ljubisavljevic derzeit gut drauf ist (vier Tore in den letzten fünf Begegnungen). Er könnte am Sonnabend an Stelle von Max Scholz (trainierte in der Woche aufgrund eines beruflichen Lehrgangs nicht) erneut ins Sturmzentrum rücken. Kevin Beese (Magen-Darm) muss passen.

„Milos hat vor einigen Wochen oft auf den Außenpositionen gespielt, zuletzt stärker in der Spitze, das scheint ihm mehr zu liegen, obgleich er für uns auf allen Positionen gleichermaßen wertvoll ist“, weiß sein Trainer. Mit Ljubisavljevic’ Torgefahr soll es erfolgreich durch den neuen Monat gehen. Am 24. November werden die Rugenbergener dann Gäste in der TV-Sendung „Rasant“ (Hamburg 1, 20.15 Uhr) sein, in deren Rahmen die nächste Runde des Oddset-Pokals ausgelost wird. Gut möglich, dass sie zu diesem Zeitpunkt dann schon an der 40-Punkte-Marke kratzen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert