Fussball-Landesliga Hammonia : SV HR vor dem Gewinn der Vizemeisterschaft

Halstenbek-Rellingen gewinnt letztes Heimspiel gegen Nikola Tesla. Ein Punkt fehlt noch zum Vize-Titel. Ist sogar der Aufstieg noch möglich?

shz.de von
14. Mai 2018, 12:25 Uhr

Halstenbek | Ein Punkt am 27. Mai beim SC Alstertal-Langenhorn würde reichen. Dann hätten die Landesliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen nach dem 3:0 (3:0) im letzten Heimspiel gegen den FK Nikola Tesla die Vizemeisterschaft in der Hammonia-Staffel sicher.

Aufstieg bleibt ein Thema

Für Trainer Heiko Barthel wird damit die Frage akut, ob der Hamburger Verband ein vorsorgliches Entscheidungsspiel der Landesliga-Vizemeister um den Oberligaaufstieg austragen lässt. Das wird der Fall sein, wenn Teutonia 05 als einziger Oberligainteressant die Zulassung für die Regionalliga erhält. Bis Dienstag, 15. Mai, hat der Club Zeit, die Kriterien zu erfüllen.

Barthel hatte so ein Entscheidungsspiel schon einmal als Spieler des Wedeler TSV am 23. Mai 2008 gegen den Oststeinbeker SV bestritten und 2:0 gewonnen. Aufsteigen durften die Wedeler seinerzeit trotzdem nicht.

Letztes Spiel für Stürmer Marcel Jobmann

Unabhängig von der Klassenzugehörigkeit nächste Saison hat Marcel Jobmann seinen Abschied eingereicht. Wegen seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann wird der Torjäger kürzer treten und für Rasensport in der Kreisliga kicken.

Gegen Nikola Tesla schoss er das 2:0, sein 25. Saisontreffer. Bruder Patrick, HR-Keeper, hätte beinahe das 0:1 verbockt (3.). Zu seinem Glück verfehlten die Gäste das leere Tor. Die restliche Zeit dominierte die SV HR.

SV Halstenbek-Rellingen – FK Nikola Tesla 3:0 (3:0)

SV Halstenbek-Rellingen: P. Jobmann – Sottorf, Richert, Brameier, Ernst - Kabashi, Kamalow – D. Ghadimi (73. F. Monteiro), Schöttke (69. Behrami) – Karakaya (69. Krohn), M. Jobmann.

Tore: 1:0 Richert (20.), 2:0 M. Jobmann (23.), 3:0 Kabsahi (37.)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen