zur Navigation springen

Fußball : Suspendierung – Bethke macht ernst

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

TSV Sparrieshoop II trennt sich wegen Disziplinlosigkeiten von einem Spieler

Patrick Bethke (Foto) hat reagiert: Der Trainer der Kreisklassenfußballer des TSV Sparrieshoop II (Staffel 1) hat einen Spieler suspendiert. „Fünf weitere stehen unter Beobachtung“, teilte er mit.

Es waren Konsequenzen mit Ansage, nachdem sich Bethke vergangenes Wochenende maßlos über Disziplinlosigkeiten bei der 1:5-Niederlage gegen den Voßlocher SV geärgert hatte. Dies gipfelte in der Aussage „Ich habe meine Mannschaft nun vor die Wahl gestellt, ob sie mit mir als Trainer weitermachen wollen oder nicht. Wenn ja, dann werden aber auf jeden Fall Köpfe rollen“.

Einmal angesäuert, legte Bethke am Montag nach. „Ich habe Spieler, denen das Wohl der Mannschaft egal ist. Jeder versucht sich so ins Spiel zu bringen, in dem er über seinen Mannschaftskameraden lästert. Anweisungen untereinander werden nicht befolgt. Dazu kommen verspätet zum Treffpunkt eintrudeln, Gelbe und Rote Karten wegen Beleidigungen und Meckern“, ließ der Jungtrainer tiefe Einblicke in das Mannschaftsinnere zu. Gegen den VSV habe ein Spieler seinen Gegenspieler als „Hurensohn“ beschimpft und so dem TSV die Möglichkeit genommen, die Partie noch herumzureißen. Burak Aladag war mit Rot des Feldes verwiesen worden.

Ob dieser nun auch suspendiert wurde, ließ Bethke offen. Er nenne keine Namen. „Es tut mir leid, dass ich so reagieren muss. Wir haben klare Regeln aufgestellt und wer sie bricht, muss mit den Konsequenzen leben“, betonte Bethke, der den Verein und Liga-Trainer Christian Kullock hinter sich weiß.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert