Handball-Landesliga : Stimmung in der Hai-Bude

Nicht Haifisch-Bar, sondern Hölle Horst: Michael Schwarz (links) und Michael Bigalke sorgen fürs Ambiente in der Halle
1 von 2
Nicht Haifisch-Bar, sondern Hölle Horst: Michael Schwarz (links) und Michael Bigalke sorgen fürs Ambiente in der Halle

Die Hallensprecher Schwarz und Bigalke über das Event Landesliga-Handball bei der HSG Horst/Kiebitzreihe.

shz.de von
16. Januar 2015, 16:00 Uhr

Wenn heute Abend um die Begegnung der HSG Horst/Kiebitzreihe gegen den Oberliga-Nachwuchs des Preetzer TSV in der Handball-Landesliga angepfiffen wird (20.30 Uhr, Halle Jacob-Struve-Schule), haben zwei Männer schon einige Stunden Arbeit in der „Hölle Horst“ hinter sich. Ehrenamtlich, versteht sich. Michael Schwarz (43) und Michael Bigalke (44) haben es sich auf die Fahne geschrieben, für das Drumherum und den guten Ton zu sorgen. Die „Hai Entertainment Crew“ wurde geboren.

„Im Oktober 2012 fing alles an", erinnert sich Michael „Blacky“ Schwarz noch gut an die Anfänge und kommt beim Erzählen ins Schwärmen über einen dieser Freitage, an denen die „alten“ Handballer wie Holger Bey, Stephan Schettler, Michael Bigalke und Schwarz immer die besten und skurrilsten Ideen haben. „Unsere Erste Herren ist in der Landesliga echt erfolgreich. Es kommen fast 100 Zuschauer zu den Heimspielen nach Horst. Mensch, da müssten wir eigentlich mal einen Hallensprecher in die Kabine da oben setzen. Einen, der mal ein paar CD's abspielt und vielleicht auch mal das Mikro in die Hand nimmt.“ Soweit die total verrückte Idee von Holger Bey. Eine Idee, die prompt umgesetzt wurde.

Premiere war dann bereits am 10. November 2012, allerdings in der Kiebitzreiher Schulsporthalle. Als erster Gegner traute der MTV Dänischenhagen kaum seinen Ohren. Es war aber für alle eine neue Situation, nicht nur für den damaligen und alle noch kommenden Gegner. Es war auch für Schwarz genauso neu und aufregend wie für die Zuschauer und natürlich auch für die „Haie“, wie der Kampfname der Mannschaft lautet. „Aber es fühlte sich gut an“, nickte der neue Hallensprecher.

Mittlerweile sind mehr als zwei Jahre vergangen. Seit Beginn der Saison 2013/2014 ist Michael „Biggi“ Bigalke der zweite Mann an den Reglern.

„Das bisher größte Highlight war das Spiel der Haie gegen den damaligen Champions League-Sieger 2013 HSV Hamburg. Vor komplett ausverkaufter Halle in Horst zu moderieren, war schon etwas ganz besonderes“, erzählt Schwarz, dessen Augen bei diesen Erinnerungen glänzen. Aber auch jedes andere Heimspiel der Haie ist mittlerweile ein kleines Event. Durchschnittlich 250 Zuschauer bei den Punktspielen, das ist nicht nur für Landesliga-Verhältnisse enorm.

Da wundert es nicht, dass auch die Nachbarn auf die Horster Hallensprecher aufmerksam geworden sind. Wie der MTV Herzhorn zum Beispiel, wo Schwarz und Bigalke bei einem Benefizspiel am Freitag, 6. Februar, gegen den Bundesliga-Tabellenführer THW Kiel ebenfalls als Hallensprecher mitwirken.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen