zur Navigation springen

Schwimmen : STE-Heimspiel in Hamburg

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner Mannschaften kämpfen um den Verbleib in der 2. Bundesliga Nord.

Beim Training pflügen Jacob Heidtmann und Steffen Deibler oft genug gemeinsam durch das Becken im Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein. Auch manchen Wettkampf haben sie für den Deutschen Schwimmverband schon zusammen bestritten.

Am Sonnabend sind der deutsche Vizemeister über 400 Meter Lagen und der Weltrekordhalter über 50 Meter Schmetterling Gegner; sie treffen im Landesleistungszentrum bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen (DMS) in der 2. Bundesliga Nord – wenn auch nicht im direkten Vergleich – aufeinander: Heidtmann für das Swim-Team Stadtwerke Elmshorn, Deibler wie sein eigentlich vom Leistungssport zurückgetretener Bruder Markus für den Hamburger Schwimm-Club. Für Heidtmann wird es also ein Heimspiel. Das gilt auch für einen weiteren Starter des STE: Arti Krasniqi, der ebenfalls seit zwei Jahren in Hamburg trainiert.

Dritte im Bunde wäre eigentlich Thea Brandauer, doch die Schmetterling-Spezialistin hat wegen einer Grippe vom Arzt ein Startverbot auferlegt bekommen. „Das trifft uns schon. Sie ist nicht zu ersetzen“, sagte STE-Cheftrainer Jörg Freyher, der gestern noch an einer neuen Aufstellung tüftelte. Ziel sowohl für die Frauen als auch die Männer ist der Klassenerhalt. Von den jeweils zwölf Mannschaften steigen zwei ab. Gegner der STE-Männer ist unter anderem der SC Magdeburg mit den beiden ehemaligen Elmshornern Rob Muffels und Hendrik Rijkens.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen