zur Navigation springen

Verbandsliga : Spiel der Emotionen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

VfR Horst hält im Spitzenduell den TSV Wankendorf mit 1:1 auf Abstand.

Horst | Lars Lühmann brauchte einige Minuten, um runterzukommen. Das 1:1 im Verbandsliga-Spitzenspiel zwischen dem VfR Horst und dem TSV Wankendorf hatte die Nerven des Steinburger Trainers doch arg strapaziert. Letztlich entschied es sich für den versöhnlichen Kommentar: „Wir haben einen Konkurrenten auf Abstand gehalten. Das ist in Ordnung.“

Es waren fast 100 wenig hochklassige, aber sehr emotionale Minuten gewesen; Schiedsrichter Oliver Günther ließ in beiden Halbzeiten jeweils mehr als vier Minuten nachspielen. Günther stand mehr im Mittelpunkt, als es für einen Unparteiischen gut ist. Als „inkonsequent“ bezeichnete Lühmann dessen Verhalten. Zwar gab es zur berechtigten Roten Karte gegen Dragan Suta in der 67. Minute (Notbremse gegen Philipp Dittkuhn) keinerlei Proteste, doch sowohl Dittkuhn mit zwei schweren Fouls hintereinander als auch Wankendorfs Keeper Florian Hamann, der Michel Gorny umsenste als bereits abgepfiffen war, hätten sich über einen Platzverweis nicht beschweren dürfen. Auch Arne Duggen teilte verbal aus. „Die hatten scheinbar Diplomatenstatus“, ätzte Lühmann.

Das eigentliche Geschehen auf den Rasen ist schnell erzählt. Die Gäste begannen besser, ohne zwingend zu sein. Die Horster Führung war glücklich. Nach einem langen Ball von Oliver Kuck waren sich Hamann und Innenverteidiger Timo Bobzien nicht einig; „Tormaschine“ Michel Gorny schaltete am schnellsten und netzte aus kurzer Distanz ein (34.). Das 2:0 verhinderte Hamann mit einem Reflex gegen René Thies nach Ecke von Jan Behrendt.

Der Ausgleich fiel nach 79 Minuten per Foulelfmeter. Lemke parierte erst gegen Arne Duggen, war dann aber gegen dessen Nachschuss machtlos. Zuvor hatte Cosimo Maniscalco Kevin Schubert im Strafraum zu Fall gebracht. In Unterzahl musste der VfR danach mit dem einen Zähler zufrieden sein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2014 | 15:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen