zur Navigation springen

Tischtennis : Spannung nur zu Beginn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Der TTC Seeth-Ekholt II verliert beim Landesliga-Auftakt gegen die eigene Erste mit 2:9.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Als letztes Team startete nun auch der TTC Seeth-Ekholt II in die bereits seit Wochen laufende Tischtennis-Saison der Landesliga Süd. Der Gegner: ausgerechnet die eigene Erste, der TTC Seeth-Ekholt.

Viel zu bestellen hatte der Aufsteiger aus der 1. Bezirksliga nicht. Nach hartem Kampf – nur zwei Spiele gingen glatt über drei Sätze – mussten sich Torben Wieckhorst und Co. ihren Vereinskollegen mit 2:9 geschlagen geben. Außer Wieckhorst, der Tobias Wesner das Nachsehen gab, konnte auch Barnabe Czichon ein Einzel gewinnen (gegen Kai Bente) – der Rest ging an die Erste. „Ein verdienter Sieg. Im Ergebnis vielleicht etwas hoch“, bilanzierte Dirk Popowicz, die Nummer eins der Ersten, nach dem gewonnenen Vereinsduell.

Zu Beginn der Partie, in den Eingangsdoppeln, sah es noch so aus, als würde die Zweite die Erste mehr als nur ärgern können. Oliver Großcurth und Marcel Thiesen führten gegen Tobias Wesner und Erik Sahlmann bereits mit 2:0-Sätzen (11:8, 11:9), ehe Wesner/Sahlmann das Doppel doch noch zu ihren Gunsten drehten (11:9, 11:8, 11:9). Der Anfang vom Ende für den TTC Seeth-Ekholt II.

Marcel Thiesen, der sein Einzel gegen Erik Sahlmann in fünf Sätzen verlor: „Es hätte durchaus knapper ausgehen können. Dennoch sind wir mit unserer Leistung zufrieden.“

Weiter geht’s für den TTC II am 18. Oktober gegen den TTC Grinau. Die Erste empfängt einen Tag später Tabellenführer Ratzeburger SV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen