Handball : Spannendes Finale mit Wimpernschlag

Lea Schümann kam für das EHT zu einem Torerfolg.
Foto:
1 von 2
Lea Schümann kam für das EHT zu einem Torerfolg.

Handball: EHT-Frauen retten in Schlussminute das 21:21

shz.de von
25. November 2014, 16:07 Uhr

Das war ein Herzschlagfinale: 15 Sekunden vor der Schlusssirene versenkte Maren Dingler zum fünften Mal den Ball im Netz der SG Bergedorf/Vier- und Marschlande. Es war der Treffer zum 21:21-Endstand, welcher den Hamburg-Liga-Frauen des Elmshorner Handball-Teams zumindest einen Punkt sicherte. „Wir haben es leider versäumt, zwischen der 25. und 40. Spielminute bei stabiler Abwehr einen Vorsprung zu erzielen“, sagte EHT-Trainer Patrick Drefke. Einige leichte Ballgewinne konnten die Elmshornerinnen nicht in Tore ummünzen.

Gegen die offensive Deckung der Spielgemeinschaft aus dem Hamburger Osten leisteten sie sich einige unnötige technische Fehler.

In der Schlussviertelstunde ließen dann auf beiden Seiten die bis dahin stabilen Deckungsreihen nach. So entwickelte sich noch ein offener Schlagabtausch.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen