zur Navigation springen

Rhönrad : Souveräner Mannschaftserfolg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rhönradturner des SV Rugenbergen lassen Konkurrenz bei den 43. Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften weit hinter sich

Im Team sind sie besonders stark. Die Rhönradturner des SV Rugenbergen sind Deutscher Mannschaftsmeister 2015. Marcel Schawo, Yana Looft, Simon Knapp und Gastturnerin Lilly Jüdes (TSC Strausberg) gewannen die Goldmedaille in Flensburg bei den 43. Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften mit einem beachtlichen Vorsprung. Mit 61,85 Punkten lagen sie deutlich vor dem Zweitplatzierten TSV Bayer 04 Leverkusen (56,75 Punkte) und den punktgleichen Teams des TSV Taunusstein-Bleidenstadt und des SV Taunusstein-Neuhof mit jeweils 56,25 Zählern.

Den Grundstein für den überzeugenden Erfolg legten einmal mehr die beiden aktuellen Mannschaftsweltmeister Schawo und Looft. Mit 11,40 Punkten für ihre Musikkür sorgte Looft für den absoluten Tageshöchstwert. Dass die 24-Jährige in bestechender Form ist, hatte sie schon bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Neustadt an der Saale unter Beweis gestellt. Dort hatte sie sogar mit 12,05 Punkten den Einzeltitel geholt. Diesmal kam nur Schawo, ebenfalls mit der Musikkür und 11,30 Punkten, an sie heran. „Das war der Hammer. Wir hätten uns sogar noch ein paar Stürze erlauben können. Marcel und ich haben eine so gute Musikkür geturnt, dass der Vorsprung schon ziemlich groß war“, sagte Looft, die seit Montag in den Regiokliniken Pinneberg einen Teil ihres praktischen Jahres als Ärztin absolviert. Für Simon Knapp ist der Titel zudem eine Bestätigung nach längerer Wettkampfpause. Er hatte sich erneut als Trainer bereitgestellt und startete zudem in seiner Paradedisziplin Spirale für den SV Rugenbergen. Der Mannschaftsweltmeister von 2009 zeigte, dass er immer noch zu den Besten in Deutschland gehört. Mit dem Titel haben sich die Athleten einen gelungenen Saisonabschluss beschert. Das Hauptaugenmerk der Bönningstedter gilt nun den Qualifikationswettkämpfen zur Weltmeisterschaft 2016 in Cincinnati, USA. Am 19. März soll die Quali in Bönningstedt durchgeführt werden – ein echter Heimvorteil.

„Ich kenne unseren Hallenboden auswendig, aber es wird trotzdem schwer“, so Looft. Für 2016 geht also alles wieder bei Null los. Hoffentlich erneut so erfolgreich wie in diesem Jahr.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen