Handball : Sonne, Sand – Handball

Handball-Action auf Sand:  Das Team der Halstenbeker TS (vorn) empfängt auch in diesem Sommer wieder zahlreiche Handballteams aus der Region am Bickbargen.
1 von 2
Handball-Action auf Sand: Das Team der Halstenbeker TS (vorn) empfängt auch in diesem Sommer wieder zahlreiche Handballteams aus der Region am Bickbargen.

Der HT Beach-Cup der Halstenbeker TS lockt mehr als 100 Mannschaften an den Bickbargen.

shz.de von
04. Juli 2015, 10:00 Uhr

Ein Hauch von Karibik wird ab heute durch die Sportanlage Bickbargen in Halstenbek wehen. Bei 35 Grad Celsius im Schatten werden sich Handballer aus dem ganzen Kreis Pinneberg beim HT Beach Cup das nötige Strandgefühl auf Sand verschaffen. Ab 9 Uhr treten die Kinder und Jugendmannschaften gegeneinander an.

Wenn die letzten Finals der A-Jugendlichen am Abend gespielt sein werden, haben die Zuschauer und Organisatoren insgesamt elf Stunden Strand-Handball erlebt. „Mit mehr als 100 teilnehmenden Mannschaften ist das Turnier eines der größten seiner Art in Norddeutschland. Wie immer steht natürlich der Spaß im Vordergrund. Für die Aktiven bauen wir extra Wasserschläuche und Rasensprenger auf. Außerdem wird der Sand regelmäßig gewässert, weil der bei diesen Temperaturen sonst zu heiß wird“, sagte Frank Unterspann, der stellvertretende Handballabteilungsleiter der Halstenbeker TS.

Am Sonntag ab 9 Uhr starten die Erwachsenen in den Wettbewerb. Höhepunkte sind dann die Finalspiele um den Titel des besten Strandhandball-Teams ab 17.20 Uhr. Unter anderem sind Mannschaften vom TSV Uetersen, AMTV Hamburg, Halstenbeker TS, Rellinger TV, SG Hamburg-Nord, Moorreger SV, TSV Ellerbek, HSG Pinnau, Elmshorner HT, HSG Rissen Wedel und TH Quickborn am Start. Mit Musik und vollem Engagement werden die Verantwortlichen von der HTS für karibisches Flair am Bickbargen sorgen.  

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen