Basketball : Siegesserie gestoppt: Ein Trio ist nicht genug

Spielmacher Andy Schönfeld konnte die Pleite der BG Halstenbek/Pinneberg nicht abwenden.
Foto:
1 von 2
Spielmacher Andy Schönfeld konnte die Pleite der BG Halstenbek/Pinneberg nicht abwenden.

Die BG Halstenbek/Pinneberg kassiert Niederlage gegen TS Einfeld

shz.de von
25. November 2015, 16:00 Uhr

Körbe sind letztendlich das entscheidende im Basketballsport, und davon erzielten die Herren der BG Halstenbek/Pinneberg in ihrem Auswärtsspiel der Zweiten Regionalliga bei der TS Einfeld eine Menge. Gleichwohl ging die Rechnung der Holstein Hoppers bei ihrem Gastspiel beim Aufsteiger aus Neumünster nicht auf. Das Heimteam erzielte 15 Punkte mehr als die Halstenbeker und Pinneberger, gewann die Partie mit 100:85 (44:47) sogar noch dreistellig und beendete damit das Intermezzo von zwei gewonnenen Begegnungen der Hoppers (Vorletzter/vier Punkte). Auch die insgesamt 65 Punkte des Trios René Große, Lando Hoffmann und Stefan Marten waren im Endeffekt nicht genug für die hiesigen Korbjäger. Eine Halbzeit lang hielten die Gäste die Partie offen, dann drehten die Einfelder die Partie komplett.

„Uns war klar, dass die Mannschaft gewinnen würde, die offensiv besser aufgelegt ist“, räumte Spielmacher Andy Schönfeld ein. Zugleich fordert der Hoppers-Spielmacher, sich in den noch ausstehenden Partien auf das Wesentliche zu konzentrieren. „Wir müssen vor allem auswärts stärker werden und uns an den direkten Konkurrenten orientieren.“ Zu denen gehört der nächste Gegner allerdings nicht: Am kommenden Sonntag (16 Uhr, Feldstraße/Halstenbek) erwarten die Hoppers den Tabellenzweiten Bramfelder SV.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen