SV Rugenbergen kassiert Pleite in Unterzahl : Sicherungen durchgebrannt

shz+ Logo
Felix Dieterich (SV Rugenbergen), hier im Luftduell mit Yannik Lux, sah die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung.
Felix Dieterich (SV Rugenbergen), hier im Luftduell mit Yannik Lux, sah die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung.

Fußball-Oberliga: Bönningstedter unterliegen Barmbek-Uhlenhorst 2:3 / Felix Dieterich sieht die Rote Karte

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
14. Oktober 2019, 16:45 Uhr

Bönningstedt | Es war ein normaler Zweikampf und trotzdem brannten Felix Dieterich die Sicherungen durch. Der Angreifer des SV Rugenbergen war mit der Entscheidung des Unparteiischen unzufrieden und nannte ihn kurzerhand „Blinder“ – Rote Karte. Zu diesem Zeitpunkt – Minute 52 – stand es im Oberliga-Spiel gegen Barmbek-Uhlenhorst 1:1, am Ende kassierten die hiesigen Fußballer eine bittere 2:3 (1:0)-Niederlage.

Coach Ivanko platzt der Kragen

Während Dieterich nach Spielende nicht in Redelaune war, platzte SVR-Trainer Andjelko Ivanko der Kragen. „Wir machen unerklärliche Fehler, es fehlt die Energie, es fehlt die Konstanz, es fehlt ganz viel“, haderte der Cheftrainer.Dabei erwischte der SVR einen guten Start in die Begegnung. Der starke Leon Neumann setzte sich in der 19. Minute auf der rechten Seite durch und bediente Edouard Mesenholl, der den Ball über die Linie drückte – Saisontor Nummer 1.

Nach der Pause war jedoch jegliche Sicherheit im Spiel der Bönningstedter verschwunden. Die rechte Abwehrseite verfiel in Minute 48 in Tiefschlaf und Umurhan traf zum 1:1. Kurz danach wurde Dieterich des Feldes verwiesen und die Gäste verpassten dem SVR nur 60 Sekunden später mit dem 1:2 den nächsten Tiefschlag (Korczanowski/53.)

SVR kämpft sich zurück

Die Hausherren bewiesen in der Folgezeit allerdings Charakter und kämpften sich zurück in die Begegnung. Angetrieben von Neumann, der immer wieder rechts durchbrach, erzielten die Bönningstedter in der 80. Minute das 2:2. Der eingewechselte Kilian Utcke drückte eine Neumann-Hereingabe unbedrängt über die Linie.

Sechs Minuten später verstand Ivanko die Welt nicht mehr. Verteidiger Jannick Wilckens gewann ein Kopfball im Mittelfeld, jedoch landete der zweite Ball bei den Gästen und die folgende Flanke köpfte Florian Kuklinski vollkommen frei zum 2:3 ein.

SV Rugenbergen – Barmbek-Uhlenhorst 2:3 (1:0)

SV Rugenbergen: Hartmann – Feigenspann, Worthmann, Wilckens (88. Mane) – Mesenholl (72. Beese), Rühmann, Zarei, von Bastian (58. Utcke), Neumann, Hoppe – Dieterich. Trainer: Andjelko Ivanko

Tore:  1:0 Mesenholl (19.), 1:1 Umurhan (48.), 1:2 Korczanowski (53.), 2:2 Utcke (80.), 2:3 Kuklinski (86.)

Rote Karte: Dieterich (52., SR-Beleidigung)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen