zur Navigation springen

Volleyball : Sekt ist schon kalt gestellt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner Frauen können zweite Hamburger Meisterschaft in Folge perfekt machen

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Eigentlich ist es ganz einfach: Ein Sieg am Sonntag in einer der beiden Partien des letzten Heimspieltages dieser Saison und die Frauen der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn sind zum zweiten Mal hintereinander Meister der Verbandsliga Hamburg. Also: Entweder gewinnt die Mannschaft von VGE-Trainer Michael Behrmann um 12 Uhr in der Sporthalle der Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule am Koppeldamm die Begegnung gegen den VC Olympia, die Hamburger Mädchenauswahl, oder anschließend gegen den Hummelsbütteler SV II. Dann wäre es vollkommen egal, wie am Sonnabend der Tabellenzweite 1. VC Norderstedt sich gegen Hummelsbüttel I und den Oststeinbeker SV II schlägt.

„Wir haben den Sekt schon kalt gestellt“, sagt Behrmann, was aber keineswegs überheblich klingen soll. Die Hinspiele haben die Elmshornerinnen beide mit 3:0 Sätzen gewonnen. Nur über den Aufstieg in die Regionalliga – es darf nur ein Team rauf – mag Behrmann im Vorfeld nicht sprechen. „Das klären wir erst dann, wenn wir auch Erster sind“, sagt er.

Selbstverständlich ist diese gute Ausgangsposition, die sich die VGE vor zwei Wochen mit dem 3:1 im Spitzenspiel über Norderstedt erarbeitet hat, nicht. Angesichts zahlreicher personeller Probleme hätte die Saison auch anders verlaufen können. Silvia Boyens hat im Mittelblock keine einzige Minute am Netz gestanden. Auf Außen fehlt seit Monaten Anja Svensson und die zweite Libera, Martina Delfs, hat die Saison wegen einer Handverletzung schon vor einigen Wochen vorzeitig beendet. Sonntag fehlt auch Beate Bandholz wegen eines lange geplanten Kurzurlaubs. Die einzige reine Verteidigerposition auf dem Feld überträgt Behrmann daher Ute Küsel aus der zweiten Mannschaft. Zudem kommt die erst 15 Jahre alte Hannah Dernehl zu ihrem zweiten Verbandsligaeinsatz. Beim VCO wirken übrigens zwei junge Elmshornerinnen mit: Mie Dieckau und Kim Deutschendorf.


VGE-Männer spielen bereits Sonnabend


Bereits am Sonnabend spielen die VGE-Männer die Halle ein. Die Gäste könnten nicht gegensätzlicher sein: Tabellenführer Grün-Weiß Eimsbüttel und Schlusslicht Harburger TB schlagen ab 14.30 Uhr auf. Die Grün-Weißen brauchen zwei Siege, um sicher oben zu bleiben. Der HTB ist bereits abgestiegen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert