zur Navigation springen

Basketball : Schwarze Serie hält an

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SC Rist verliert das sechste Spiel in der 2. Bundesliga Pro B hintereinander

Die Zweitliga-Basketballer des SC Rist hatten sich viel vorgenommen für ihre Partie der 2. Bundesliga Pro  B gegen den den Tabellenzwweiten Iserlohn Kangaroos, doch umsetzen konnten sie davon fast nichts. Ein kapitaler Fehlstart der Heimmannschaft sorgte dafür, dass die Wedeler das erste Viertel mit 8:16 verloren, anschließend permanent Rückständen nachliefen und am Ende mit 61:70 (27:36) die sechste Niederlage in Folge hinnehmen mussten. Zudem bleiben die Rist-Herren als einziges Team der Nord-Staffel ohne Heimsieg.

Den Wedelern nützte es denn auch nichts, dass sie die übrigen drei Abschnitte ausgeglichen gestalteten und in vielen Statistiken vor den Gästen aus Nordrhein-Westfalen rangierten. Trotzdem sprach Claxton nach Spielende von einem Schritt in die richtige Richtung. „Es ist nicht schön, sechs Spiele in Folge zu verlieren, aber das war heute unsere beste Leistung seit langem gegen einen sehr starken Gegner“, sagte Claxton.

Ähnlich sah es Mannschaftskapitän Isaac Gordon. „Wir haben definitiv einen Schritt in die richtige Richtung gemacht“, sagte der US-Amerikaner, der mit 20 Punkten bester Korbschütze seines Teams war. Er brachte die Wedeler in der Schlussphase mit sieben Punkten in Folge noch einmal auf 55:62 (38. Minute) heran, ehe ein weiterer Dreier der Sauerländer alle Hoffnungen auf die Trendwende zerstörte. Ob diese nun am kommenden Sonntag (17 Uhr, Steinberg) im Heimspiel gegen Pro  B-Meister Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB gelingt, wagt auch Claxton nicht zu prophezeien.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen