zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Schwarz’ Mut im Derby wird belohnt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Fußball: TBS schlägt den VfL II mit 3:0

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Selten brachte ein Fußball-Trainer so viel Mut auf wie Bernhard Schwarz im Pinneberger Stadt-Derby der Landesliga. 26 Minuten waren erst absolviert, als der TBS-Coach auf den bis dahin schwachen Auftritt seiner Mannschaft mit drei Auswechselungen auf einen Schlag reagierte. „Bernhard hat alles richtig gemacht“, sagte TBS-Manager Enrico Kieselbach hinterher. Die zweite Mannschaft des VfL Pinneberg konnte ihren Abwärtstrend auch an der Müssentwiete nicht stoppen und verlor 0:3 (0:1).

VfL II-Coach Heiko Klemme haderte mit Christian Kulicke und Lukas Hammer, die Großchancen zu Beginn überhastet vergaben. „Typisch, wenn man unten steht“, war für Klemme auch die 46. Minute als der Schiedsrichter eine Kollision von Ilyas Afsin und Kjell Ellerbrock zu seinem Entsetzen mit einem Strafstoß ahndete. „Der war ja nun im Gegensatz zum ersten Elfmeter für TBS, als unser Lukas Hammer TBS-Stürmer Roberto Rodriguez gelegt hat, überhaupt nicht berechtigt“, schimpfte Klemme. Und noch eine Szene erboste die Gäste, die in der Tabelle auf den vorletzten Rang abrutschten: TBS-Keeper Zakaria Chergui erwischte Kulicke vor dem Strafraum am Fuß, sah aber nur Gelb (60.). Klemme hätte sich „Rot wegen einer Notbremse“, gewünscht.

Dem früheren VfL-Spieler Sonay Hayran war es eine Freude, die Elfmeter sicher zu verwandeln. Nach perfektem Zusammenspiel mit Erturul Kayali glückte Afsin das 3:0. Aus den jüngsten vier Partien holte TBS zehn Punkte.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen