zur Navigation springen

Fussball-Bezirksliga : Schützenfest in Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Tabellenführer SSV Rantzau fertigt die SV Lieth mit 7:1 ab – Heine trifft dreimal

Vor offiziell verkündeten 230 Zuschauern fertigten die Fußballer des SSV Rantzau die Spielvereinigung Lieth klar mit 7:1 (3:0) ab. Während die Barmstedter durch diesen Heimsieg weiterhin die Bezirksliga-Tabelle anführen, rutschte der Aufsteiger auf den elften Platz ab – nur mit einem Punkt Abstand zum ersten Abstiegsplatz.

Während der Sieg „vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch“ ausfiel, wie SSV-Trainer Bernd Ruhser einräumte, spiegelte der Sieg dennoch den Klassenunterschied beider Teams wider. „Bei uns fehlt im Moment so einiges“, war Co-Trainer Kurt Oldenburg sichtlich verstimmt: „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht zur Schießbude der Liga werden.“

Bei den Gastgebern, die durch ein frühes Tor von Jan-Niklas Rohr nach fünf Minuten in Führung gingen, genügte hingegen eine eher durchschnittliche Leistung mit einem herausragenden Paul Heine. „Nach dem dritten Tor war das Ding hier schon gelaufen“, erkannte SVL-Coach Michael Radde-Krüger ebenfalls frühzeitig. Schlimmer noch: Nach den vielen Ausfällen, die die Klein Nordender verkraften mussten, fehlten dem Liether Übungsleiter die Alternativen.

Ruhser auf Seiten der Gastgeber war dennoch erstaunt. „Die Liether waren erstaunlich harmlos“, so der Barmstedter Übungsleiter, der sich über drei Punkte „ohne allzu große Anstrengungen“ freute.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen