zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Schont Uetersen II die Nerven der Trainer?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2015 | 16:00 Uhr

„Ich würde mir gern auch mal ein ruhigeres Spiel wünschen“, verrät Christian Sommer.

Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Uetersen II scheinen die Nerven des Co-Trainers bei ihren letzten beiden Auftritten (4:4 nach 1:4 bei Hansa 11, 5:2 nach 0:2 gegen Blankenese) doch arg strapaziert zu haben. Ob sein Wunsch ausgerechnet im Gastspiel am Sonntag beim Tabellennachbarn SV Rugenbergen II in Erfüllung geht?

Die Bönningstedter haben erst jüngst beim 4:3-Sieg in Eimsbüttel ebenfalls ihre Affinität für Torfestivals bewiesen und brennen darauf, sich für die beiden Pleiten (0:2, 1:2) in der Vorsaison beim TSV zu revanchieren. Während SVR II-Coach Guido Krenzk auch am Sonntag wieder Tore erwartet, würde sich notfalls auch Sommer erneut mit einem ereignisreichen Spiel zufriedengeben: „Sofern wir am Ende gewinnen sollten.“

Auf den besseren Ausgang für ihr Team hoffen selbstredend auch Sven Hammann und Peter Veith. Das Trainerduo beim SC Egenbüttel geht allerdings mit „gehörigem Respekt“ in die Partie gegen Aufsteiger Roland Wedel, der als bislang einzige Mannschaft Spitzenreiter SSV Rantzau bezwang.

„Das wird ein Duell auf Augenhöhe“, prognostiziert Veith. Derweil musste der SSV am Dienstag eine weitere Niederlage einstecken, wenn auch in einem Testkick gegen Oberligist VfL Pinneberg (1:4). Gegen den Tabellenvorletzten TSV Seestermüher Marsch soll die Spitzenposition allerdings weiter ausgebaut werden. Mehr Abstand nach unten erhoffen sich auch der SC Pinneberg (bei Hansa 11) sowie der SC Ellerau (beim Niendorfer TSV II). Union Tornesch nimmt indes beim TSV Sparrieshoop den zweiten Sieg in Folge ins Visier. 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen