Fussball : Schöne Geste: Eugen Igel vor Rückkehr

Eugen Igel geht hochmotiviert in seine fünfte Saison als VSA-Trainer.
1 von 2
Eugen Igel geht hochmotiviert in seine fünfte Saison als VSA-Trainer.

shz.de von
06. November 2015, 16:00 Uhr

Es gibt nicht wenige, die Eugen Igel (Foto) als eine Trainer-Legende im Hamburger Amateurfußball bezeichnen. Im Kreis Pinneberg führte Igel den TuS Holstein Quickborn und Raspo Elmshorn zu Titelgewinnen. Igel ist bei den Fußballfans beliebt wie kein zweiter – umso größer war die Anteilnahme, als bekannt wurde, dass der Hamburger im vergangenen Mai als Beifahrer in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt war. Seither ist er gelähmt und sah kein Fußballspiel mehr. Seine ehemaligen Raspo-Spieler Peter Ehlers (heute Trainer TSV Uetersen) sowie Ralf Palapies (Trainer SV Rugenbergen) und Knut Aßmann (Palapies’ Co) planen jetzt, Igel aus dem Krankenhaus abzuholen und ihn als Gast zum morgigen Heimspiel der Rugenbergener gegen Dassendorf zu bringen. Es wäre die Rückkehr Igels auf die Fußballplätze der Region und eine schöne Geste obendrein. „Für Eugen ist es momentan eine schwere Zeit, wir als alte Weggefährten versuchen, ihn mit dieser Aktion ein wenig aufzumuntern“, sagt Ehlers. 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen