Fussball-Oberliga : Schock-Diagnose: Maksimovic fällt lange aus

Bitterer Nachmittag: HRs Nikola Maksimovic wurde von Sanitätern aus der Sporthalle Hamburg gebracht.
Bitterer Nachmittag: HRs Nikola Maksimovic wurde von Sanitätern aus der Sporthalle Hamburg gebracht.

Fussball: Spielmacher des Oberliga-Spitzenreiters SV Halstenbek-Rellingen erleidet Wadenbeinbruch bei Hallenmasters

shz.de von
12. Januar 2015, 17:13 Uhr

Mit dem Krankenwagen wurde Nikola Maksimovic nach dem umkämpften Halbfinale gegen den SC Victoria (2:3) beim Hamburger Hallenmasters ins Universitäts-Krankenhaus Eppendorf (UKE) gebracht. Der Spielmacher der SV Halstenbek-Rellingen war gefoult worden, sein Knöchel musste bandagiert und gekühlt werden.

"Die Schiedsrichter müssen besonders in der Halle solche überharten Zweikämpfe an der Bande unterbinden, das ist hier nicht geschehen, weshalb es überhaupt zu der Verletzung kommen konnte, jetzt müssen wir die Daumen drücken, dass es nichts Schlimmeres ist", hoffte Vereinspräsident Hans-Jürgen Stammer noch unmittelbar nach Turnierende am Sonnabend.

Doch die Untersuchung im UKE ergab etwas anderes. Die Diagnose: Alle Bänder gerissen, das Wadenbein gebrochen. Ein Schock für Maksimovic und HR. Der Edeltechniker wird voraussichtlich vier bis sechs Monate ausfallen, mit Pech kein Saisonspiel mehr für die ambitionierten Baumschuler bestreiten können.

Die zweite schwere Verletzung, die HR in dieser Serie heimsucht, bereits in der Vorrunde riss sich Abwehrspieler Jan Rottstedt während einer Trainingseinheit das Kreuzband (Saisonende).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen