zur Navigation springen

SC Rist zähmt die Löwen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Basketball: Auftakt nach Maß für die Wedeler beim Auswärtserfolg in Herten / Lee Jeka nervenstark

Der SC Rist Wedel feiert einen gelungenen Einstand am 1. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Nord und gewinnt bei den Hertener Löwen mit 82:77 (40:46). „Wir haben uns als Mannschaft in der zweiten Halbzeit gesteigert und sensationell nur 31 Punkte zugelassen. In der ersten hatten wir noch Abstimmungsprobleme in der Defense“, war Headcoach Sebastian Gleim insbesondere vom Kollektiv angetan. Beste Werfer auf Wedeler Seite waren Lee Jeka, der 22 Punkte beisteuerte, und Christoph Roquette (16).

Doch insbesondere die Bankspieler bekamen von Gleim ein Lob: „Jens Hirschberg und Fabian Strauß haben wichtige Punkte erzielt und unser Angriffsspiel mit einem Bonus verliehen.“ Nach dem dritten Viertel, das die Risters mit 25:12 für sich entscheiden konnten, standen die Zeichen schon auf Sieg. Drei Minuten vor der Schlusssirene traf Lee Jeka mit einem Dreipunktewurf zum 79:69. Doch die sieben Auswärtsfans („Fantastisch, dass sie die lange Tour mitgemacht haben!“) und die Gelb-Grünen auf und neben dem Parkett mussten noch einmal zittern. Die Hertener erzielten fünf Punkte in Folge, 14 Sekunden vor Schluss waren es noch vier Punkte Vorsprung für Wedel.

Doch nach dem Stop-the-Clock-Foul behielt wiederum Jeka die Nerven von der Freiwurflinie und traf einen von zwei Versuchen. Die Rister konnten den ersten Saisonsieg bejubeln. „Das Rebounding war schon recht stabil. Aber insgesamt ist da noch Luft nach oben. Letztlich waren wir alle glücklich, als die Schlusssirene ertönte“, so Gleim, der auf die Center Fabian Böke (beruflich verhindert) und Peter Huber-Saffer, der kürzlich Vater geworden ist, verzichten musste.

Am kommenden Sonnabend wollen die Risters am Steinberg dann auch den ersten Heimsieg feiern. Ab 19 Uhr steht das Duell gegen die Herzöge Wolfenbüttel an.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen