Basketball : SC Rist: Ein Kantersieg zum Schluss

Wedeler in Playoffs jetzt gegen Licher BasketBären

Avatar_shz von
10. März 2014, 16:00 Uhr

Die Basketballer des SC Rist Wedel wiederholen ihre Vorjahresplatzierung und beenden die Pro B-Saison als Tabellenzweiter.

„In dieser Saison haben wir sogar noch einen Sieg mehr. Das ist ein sehr gutes Resultat“, freute sich Headcoach Sebastian Gleim, der beim 105:75-Kantersieg gegen die BG Sandersdorf-Bitterfeld-Wolfen 06 eine „sehr gute Leistung“ seines Teams sah. Vor der beeindruckenden und geräuschvollen Kulisse von 750 Zuschauern am Jugendtag des Clubs konnten sich die Risters nach einem ausgeglichenen ersten Viertel zur Pause einen Sieben-Punkte-Vorsprung herauswerfen (45:38). Im dritten Viertel drückten die Hausherren noch einmal aufs Gaspedal und agierten an beiden Enden des Feldes entschlossen. Der Sieg geriet nie ernsthaft in Gefahr, denn die Wedeler erlaubten sich bis zum Spielende keine Schwächephasen mehr.

Im Gegenteil: Im Schlussabschnitt wurde der Gast aus Sachsen-Anhalt beim Stande von 85:73 durch einen 20:0-Lauf nahezu gedemütigt. Besonders der versenkte Freiwurf von Davey Hopkins zum 100. Zähler des Heimteams wurde enthusiastisch gefeiert. Topscorer war Diante Watkins (25 Punkte). Drei weitere Spieler konnten zweistellig punkten, doch der absolute Matchwinner war für den Trainer René Kindzeka, der in der Verteidigung glänzte: „Er hat Tristan Blackwood den letzten Nerv geraubt und ihn richtig auseinander genommen.“

In der ersten Play-Off-Runde gastieren nun die Licher BasketBären, Tabellensiebter der Südstaffel, am kommenden Sonnabend am Steinberg (19 Uhr). Für den gebürtigen Hessen Sebastian Gleim wartet nach den Frankfurt Skyliners Juniors erneut jetzt ein hessisches Team im Achtelfinale auf die Wedeler.

„Wir müssen realistisch bleiben. In den Play-Offs werden die Karten neu gemischt und Lich ist ein harter Brocken. Trainer Igor Starcevic ist ein Freund von mir. Wir haben zwar den Heimvorteil, aber Lich ist ein Gegner, den wir erst einmal knacken müssen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker