zur Navigation springen

Regionalliga Basketball : SC Rist demütigt City Basket

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Wedeler Frauen schlagen den Vorletzten aus Berlin deutlich mit 91:43 und setzen beeindruckende Siegesserie fort.

In der 1. Basketball-Regionalliga führt der SC Rist Wedel seine beeindruckende Siegesserie weiter fort. Gegen City Basket Berlin gab es einen mehr als deutlichen 91:43-Erfolg. Das Team von Trainerin Gundula Laabs bleibt durch den achten Sieg im achten Spiel weiter unangefochtener Tabellenführer.

Einziger Wermutstropfen: Die erst kürzlich von einem Bänderriss wieder genesene Katharina Körner knickte Anfang des dritten Viertels mit dem gleichen Fuß erneut um und musste verletzt aufgeben. „Das trifft uns hart. Sie ist unsere wendigste Center-Spielerin. Hoffentlich fällt Kathi nicht so lange aus“, zeigte sich   Headcoach Gundula Laabs  sorgenvoll.

Körner machte die ersten zehn Punkte für die Risterinnen, das Team konnte sich recht schnell deutlich absetzen. „City Basket hat im weiteren Spielverlauf gemerkt, dass nicht wirklich etwas zu holen ist und hat es ruhiger angehen lassen, um die Kräfte für ihr Spiel am nächsten Tag in Harburg zu sparen“, so Laabs, die daraufhin „vieles ausprobieren konnte“.

Zeitweise standen ausschließlich 16-,17- und 18-jährige Spielerinnen auf dem Feld. Einen spürbaren Qualitätsverlust gab es nicht. „Offensiv haben wir gut gespielt, in der Defensive wurden wir kaum gefordert. Allmählich müssen wir uns als Spitzenreiter mit dem Thema Aufstieg beschäftigen“, so Laabs.

Die Berlin Baskets hoffen als Tabellenzweiter mit vier Punkten Rückstand bei einem Spiel weniger auf einen Ausrutscher Wedels. Laabs: „Es wird ein Zweikampf mit den Baskets. Es könnte natürlich passieren, dass wir auch mal eine Partie verlieren. Letztendlich wollen wir aber alle Begegnungen gewinnen und dann gucken wir mal, ob wir den Aufstieg mit den erhöhten Anforderungen, auch finanzieller Natur, realisieren können.“ Der neunte Sieg in Serie könnte am Sonntag um 15.30 Uhr in der Steinberghalle gegen den Tabellenfünften BG Zehlendorf folgen.  Frederik Büll

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen